Jugendgewalt ist selten

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Was die Medien berichten

Immer mehr Jugendliche sind rücksichtslos, gewalttätig und brutal. Dieses  Bild der heutigen Jugend zeichnen Zeitungen, Fernsehen und Internet.

Jugendgewalt ist ein Thema, über welches die Medien oft berichten. Vielleicht hast du auch schon Bilder von Tatorten und blutenden Opfern gesehen, Interviews mit Politiker/-innen oder Lehrpersonen gehört  und Reportagen gelesen über das, was so alles auf Bahnhöfen und Schularealen passiert.

Wenn man Fernsehen schaut, Radio hört oder die Zeitung aufschlägt, erhält man den Eindruck, dass viel mehr Jugendliche gewalttätig sind und dass sie heute auch viel brutaler vorgehen als früher.

Die Art wie in den Medien mit einem Thema umgegangen wird, prägt unsere Wahrnehmung und unseren Eindruck. Tödliche Messerstechereien, Schlägereien, Raubüberfälle, verbale und psychische Gewalt: Wenn Meldungen über Jugendgewalt beinahe täglich erscheinen, vielleicht noch in reisserischen Worten geschrieben und mit schockierenden Bildern illustriert, entsteht schnell der Eindruck, dass früher alles besser war.

Gewalt von Jugendlichen ist ein Thema, das wohl niemanden kalt lässt und das sich deshalb für fette Schlagzeilen sehr gut eignet.

Wenn du dir bewusst bist, dass Worte und Bilder nicht immer die Wahrheit sagen und dass das, was in den Medien steht, oft ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit darstellt, kannst du dir eher deine eigene Meinung bilden.

Patronat
Autor/-in
Regina Jakob