Leistungssport

Inhalt

Sportler/-innen sind speziell gefährdet

Quelle: pixabay

Obwohl verschiedene Studien unterschiedliche Zahlen nennen, scheint sich eines zu bestätigen: Anorexie und Bulimie sind unter Leistungssportlern/-innen besonders verbreitet.

Spitzensportler/innen sind generell perfektionistisch veranlagt und sehr ehrgeizig, gehen an ihre Grenze und sind bereit zu leiden, um ihre Ziele zu erreichen. Nur mit diesen Charaktereigenschaften können sich die Sportler/innen im harten Wettkampf gegen ihre Konkurrenten/innen durchsetzen.

Oft zeigen Menschen mit einer Essstörung die gleichen Charaktereigenschaften: Auch sie sind oftmals perfektionistisch, sehr ehrgeizig und bereit an ihre Grenze zu gehen und zu leiden. Spitzensportler/innen haben damit ein höheres Risiko als die durchschnittliche Bevölkerung, in eine Essstörung zu rutschen.

Aber nicht nur der Spitzensport ist betroffen; Essstörungen kommen auch bei Freizeitsportlern/innen im Vergleich zur Normalbevölkerung vermehrt vor. Gewisse Sportarten sind besonders betroffen.

Es gibt sogar eine eigene Bezeichnung für die Essstörung, an der gewisse Sportler/innen leiden: Anorexia Athletica. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, versuchen auf doppelte Art abzunehmen: einerseits indem sie zu wenig essen (und dadurch nur sehr wenige Kalorien aufnehmen) und andererseits indem sie exzessiv Sport treiben (und dadurch noch mehr Kalorien verbrennen). Damit fügen sie ihrem Körper gleich doppelten Schaden zu.

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH
Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH

Diese Webseite verwendet Cookies

feel-ok.ch ist ein Angebot der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX, das Informationen für Jugendliche und didaktische Instrumente u.a. für Lehrpersonen, Schulsozialarbeiter*innen und Fachpersonen der Jugendarbeit zu Gesundheitsthemen enthält.

20 Kantone, Gesundheitsförderung Schweiz, das BAG und Stiftungen unterstützen feel-ok.ch.

Cookies werden für die Nutzungsstatistik benötigt. Sie helfen uns, das Angebot deinen Bedürfnissen anzupassen und feel-ok.ch zu finanzieren. Dazu werden einige Cookies von Drittanbietern für das Abspielen von Videos gesetzt.

Bitte alle Cookies akzeptieren

Mit "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit am Ende der Seite ändern oder widerrufen.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder deine Einstellungen ändern möchtest, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.

Guide

Suchbegriff eingeben
Vorschlag aus der Liste wählen