feel-ok.ch - Die Rechte der Jugendlichen

Deine Rechte Artikel-Übersicht

Deine Rechte, die Rechte der Menschen, die Rechte aller Jugendlichen auf der Welt

Pakka (13) lebt in Kongo, Anila (16) in Indien, Ni (12) in China, William (13) in der USA, João (15) in Brasilien und Sophia (15) in der Schweiz. Was haben sie gemeinsam? Nicht nur, dass sie Jugendliche sind, sondern auch, dass sie als Jugendliche besondere Rechte haben.

Wenn du krank bist, bringen dich deine Eltern zum Arzt. Da bekommst du die Pflege und die Medikamente, die dich wieder gesund machen. Auch darfst du für dich entscheiden, ob du einen medizinischen Eingriff möchtest oder nicht.

Ist das überall so?

Leider nicht: Noch heute leiden und sterben viele kranke Kinder und Jugendliche, weil sie keine Behandlung bekommen. Das ist unfair und geschieht jeden Tag. Deswegen sind die Rechte von Kindern und Jugendlichen auch heute ein immer noch sehr aktuelles Thema: Um die Behörden zu verpflichten, sich für das Wohlbefinden und für die gesunde Entwicklung der jungen Generation zu engagieren.

Kinderrechte auf der Welt

Fast alle Staaten der Welt, dazu auch die Schweiz, haben sich verpflichtet, die Kinderrechte umzusetzen. Trotzdem werden weltweit noch viele Rechte missachtet, weil andere Interessen vorwiegen, aus kulturellen oder politischen Gründen oder auch aus Ignoranz.

Kinderrechte sind wie ein Leuchtturm

Auch wenn vieles noch nicht läuft, wie es sollte, sind die Kinderrechte unverzichtbar. Sie sind wie ein Leuchtturm: Sie zeigen mit ihrem Licht den Weg für mehr Fairness, Gerechtigkeit und Respekt und bilden die Basis, auf der die Menschen ihre Talente, Bedürfnisse und Besonderheiten ausleben können. Am Ende profitiert nicht nur ein einzelnes Individuum von diesen Rechten, sondern die ganze Gesellschaft mit mehr Wohlfahrt für alle.

Wer die eigenen Rechte kennt, kann verlangen, dass sie respektiert werden. Und lernt dadurch die Rechte anderer Menschen zu respektieren. Aus diesem Grund möchten wir dir erklären, was diese Rechte für dich bedeuten.

Hast du Rechte, die missachtet werden? Was dann?

Deine Rechte

  1. Das Recht auf Gleichbehandlung
  2. Das Recht auf eine Staatsangehörigkeit
  3. Das Recht auf gesunde Ernährung
  4. Das Recht auf Gesundheit und somit auf angemessene Pflege und Behandlung
  5. Das Recht auf Bildung und Ausbildung
  6. Das Recht auf Schutz vor Trennung von den Eltern
  7. Das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung
  8. Das Recht sich zu informieren, seine Meinung zu äussern, angehört zu werden und sich zu versammeln
  9. Recht auf Schutz der Privatsphäre
  10. Das Recht auf Schutz vor Gewalt, Ausnutzung und Verfolgung
  11. Das Recht des behinderten Jugendlichen auf besondere Pflege sowie eine angemessene Erziehung und Schulung, die seine Selbstständigkeit und seine aktive Teilnahme am Gemeinschaftsleben fördern
 
Patronat
Pro Juventute
Autor/-in
Oliver Padlina

RADIX · Kontakt · Partner: Pro Juventute, Finanzierung: oak-Stiftung

loading...