Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

FaPla Thun – Zentrum für Verhütung, Sexualität & Familienplanung

Thun | zur Website | faplathun@spitalstsag.ch

Unser Angebot richtet sich an Frauen, Männer, Jugendliche, Paare und Gruppen der Region Thun und Berner Oberland. Die Beratungen sind kostenlos, medizinische Leistungen werden verrechnet. Wir halten uns an die Schweigepflicht und respektieren die persönlichen Entscheidungen unserer Klientinnen und Klienten - auch bei Minderjährigen. Gespräche finden nach Anmeldung statt und sind meist auch kurzfristig möglich.

Anbieter: Spital Thun

fit4future

Schweiz | Primarschule | zur Website | sala@cleven-stiftung.com

Eine Schule bewirbt sich bei «fit4future» und verpflichtet sich im Rahmen einer dreijährigen Partnerschaft, die Idee von «fit4future» aktiv umzusetzen. Pro Schulhaus wird ein «fit4future»-Schulkoordinator ausgebildet, der zweimal jährlich an einer Weiterbildung teilnimmt und das Lehrerkollegium auf dem neusten Stand hält.

Jede Schule erhält eine rote Spieltonne mit pädagogisch getesteten Spiel- und Sportgeräten, die den Kindern und Lehrpersonen vor Ort vorgestellt werden. Es wird geübt, gespielt – und viel gelacht. Die rote Spieltonne schafft die Grundlagen für eine bewegte Pause.

Bei spielerischen Workshops, welche die Schulen kostenlos bei «fit4future» bestellen können, sensibilisieren Fachleuten Kinder, aber auch Lehrpersonen zu den Themen Bewegung, Ernährung und psychische Gesundheit. Bei anschliessenden Elternabenden geben sie auch praktische Inputs für die Umsetzung im Familienalltag.

Anbieter: fit4future

Flash - Jugendmagazin zum Thema Sucht

Schweiz (Fokus: Kanton Basel-Stadt) | 14 - 16 Jahre | zur Website

"Flash" gibt Antworten auf die Fragen was Sucht ist, wie sie entsteht und an welchen Anzeichen man sie erkennen kann. Das Magazin richtet sich primär an Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Beim Lesen der Beiträge, Zahlen und Fakten, Interviews und Tipps erfahren die Jugendlichen viel Wissenswertes rund um den Suchtmittelkonsum und die sogenannten Verhaltenssüchte. Neben einer Doppelseite mit Mythen und Tatsachen werden auch Hilfsangebote für weitere Informationen und Beratungsstellen im Kanton Basel-Stadt vorgestellt.


frageinfach.ch - E-Mail-Beratung für Jugendliche im Kanton Bern

Kanton Bern | 13 - 20 Jahre | zur Website

Kennen Sie Jugendliche, die sich mit Fragen rund ums Erwachsenwerden, zu Schule, Familie, Freundschaften, Sexualität, etc. beschäftigen? Wenn Sie im Kanton Bern leben und zwischen 13 und 20 Jahre alt sind, beraten wir Sie gerne! Wir sind ein Team von Psychologinnen und Psychologen, die auf einer der Erziehungsberatungsstellen des Kantons Bern arbeiten. Wir unterstützen Sie gerne vertraulich und kostenlos.


Fritz+Fränzi

Deutschschweiz | zur Website

Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi bietet Lehrpersonen und Eltern eine Orientierung zu aktuellen erzieherischen und bildungspolitischen Themen.

Anbieter: Fritz+Fränzi

gamesucht.com

Deutschschweiz | zur Website

Ziel der Website ist es, Jugendlichen, Fachpersonen und Eltern Wissen rund um Jugendliche und neue Medien zu vermitteln. Die Artikel, Videos, Tests und das Beratungsangebot sollen den Dialog zwischen Jugendlichen und Lehrpersonen fördern und sie in der Entwicklung der eigenen Medienkompetenz stärken.

Anbieter: gamesucht.com

Gemeinsam unterwegs

Kanton Aargau | 8. und 9. Oberstufe | zur Website

Ist es tatsächlich eine Hürde bei der Lehrstellensuche, wenn man einen schwer auszusprechenden Namen hat oder das Foto im Bewerbungsdossier einen Menschen mit anderer Hautfarbe zeigt? Junge Berufstätige beantworten diese und andere Fragen in Schulklassen, die von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund besucht werden. Sie berichten von ihrem beruflichen Werdegang, von ihren Erfahrungen während der Berufswahl und bei der Lehrstellensuche. Möchten Sie als Lehrperson dieses Angebot für Ihre Schulklasse buchen?


Gesundheitsbarometer

Deutschschweiz | zur Website

Im Schulzimmer können viele Faktoren die Aktivität, Aufmerksamkeit, Lernbereitschaft und Gesundheit der Lehrperson sowie der Schülerinnen und Schüler beeinflussen. Wie ist es um die Luftqualität und die Temperatur im Klassenzimmer bestellt? Wie sind die Lichtverhältnisse? Die beiden Lehrerdachverbände LCH und SER haben das Gesundheitsbarometer für den Klassenzimmer-Check entwickelt.


Gesundheit Schwyz

Kanton Schwyz | 5 - 17 Jahre | zur Website | gesundheit-schwyz@spd.ch

Wir bieten Schulleitungen, Schulsozialarbeit und Lehrpersonen im Kanton Schwyz Fachberatungen und Schulungen zu Suchtmittel, Sexualpädagogik / HIV Aids und psychische Gesundheit an. In unserer Mediothek finden Sie zudem ein breites Angebot an Lehrmittel, Unterrichtskoffer und Medien von der Vorschulstufe bis Oberstufe.


Gewalt überall – und ich?

Deutschschweiz, französische Schweiz | Ab 8 Jahren | zur Website

Dieses Gewaltpräventions- und Kriseninterventionsprogramm wird an Schulen durchgeführt. Es besteht aus zwei Elementen: Eine anonyme Umfrage in der Gruppe ermöglicht, die Perspektiven der Opfer, Täter_innen und Zeug_innen zu entdecken. So werden auch die Stimmen der Stillen wahrgenommen.

Der darauffolgende Workshop unterstützt die Teilnehmer_innen, ihre eigenen Rollen in der Gewaltdynamik einer Gruppe klarer zu sehen, und motiviert sie dazu, ihr eigenes Verhalten zu ändern.

Anbieter: NCBI Schweiz

GORILLA Schulprogramm

Deutschschweiz | Oberstufe | zur Website

Die Plattform für Nachhaltigkeit, Bewegung und Ernährung an der Schule

Mit dem Schulprogramm können Lehrpersonen frischen Wind an ihre Schule bringen: 

  • Fixfertige Lektionen nach Lehrplan 21 für die Oberstufe
  • Informationen zu Workshops und unseren Weiterbildungen für Lehrpersonen
  • Regelmässige Inspiration für den Schulalltag
  • Ideen zur Pausenplatzgestaltung
  • Konkrete Inputs für fächerübergreifende Projekte


Reinschauen und loslegen: www.gorilla-schulprogramm.ch

 

Anbieter: Schtifti

GORILLA Schulprogramm - für mehr Uga-Uga an der Schule

Schweiz | 12-18 Jahre | zur Website

Das GORILLA Schulprogramm bietet Lehrpersonen der Oberstufe fixfertige Lektionen nach Lehrplan 21 zu den Themen Nachhaltigkeit, Bewegung und Ernährung. Das GORILLA Schulprogramm knüpft an die GORILLA Workshops an und ergänzt deren Wirkung nachhaltig. Zudem bietet die Plattform konkrete Inputs für fächerübergreifende Projekte, Ideen für die Pausenplatzgestaltung und regelmässige Inspiration für den Schulalltag.

Anbieter: Schtifti

Gsund und zwäg i de Schuel

Kanton Aargau | 4 - 18 Jahre | zur Website

Das Programm unterstützt Aargauer Schulen auf ihrem Weg zu einer gesundheitsförderlichen Schulentwicklung. Hauptziel ist die Vernetzung und das Sichtbarmachen von Schulen, die Gesundheitsförderung beispielhaft und vielversprechend umgesetzt haben.

Anbieter: Kanton Aargau

Handbuch Tabakpräventionsprojekte für die Jugendarbeit

Deutschschweiz | zur Website

Ziel dieses Handbuches ist es, dass Tabakprävention in den Fachstellen für Jugendarbeit ein Thema ist beziehungsweise wird. Die entwickelten, pfannenfertigen Projekte sollen die Jugendarbeitenden dabei unterstützen, mit Jugendlichen niederschwellig und ohne Drohfinger in einen Dialog über Tabakkonsum treten zu können. Die Projektideen entwickelten fünf Jugendarbeitende der offenen Jugendarbeit aus dem Kanton Thurgau sowie der Projektleiterin der Lungenliga Thurgau.


Hepatitis-B-Virus – Informationsbroschüre

Deutschschweiz | zur Website

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine Broschüre herausgegeben, welche über die Infektionswege, Folgen, Vorbeugung und Therapie einer Hepatitis-B-Infektion informiert. Diese Form von Leberentzündung kann einen chronischen Verlauf nehmen und bei nicht Behandlung zur Leberzirrhose führen. Deshalb empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit grundsätzlich die Impfung gegen das Hepatitis-B-Virus.


Herzsprung

Deutschschweiz | 15-18 Jahre | zur Website

Gewalt unter Jugendlichen ist ähnlich verbreitet wie häusliche Gewalt unter Erwachsenen. Dies zeigen aktuelle Studien. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche lernen, Konflikte in Liebesbeziehungen ohne Gewalt zu lösen. 

Das Programm Herzsprung beinhaltet folgende Ziele: 

  • Fördern von respektvollem und wertschätzendem Verhalten in Paarbeziehungen und bei Verabredungen (Dates)
  • Verringern von körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen.
  • Jugendliche lernen, den Unterschied zwischen fürsorglichem und kontrollierendem/missbräuchlichem Verhalten zu erkennen.
  • Jugendliche werden befähigt, Gleichaltrige zu unterstützen, wenn diese von Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind.
Anbieter: Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich, Bildungsdirektion Kanton Zürich, Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion BL, RADIX

Hesch no Cash?

Deutschschweiz | Oberstufe und Berufsschule | zur Website | praevention@schulden.ch

Schul-Päckli

  • Workshops mit den Jugendlichen zu Geld, Lehrlingslohn, Rechte und Pflichten im Umgang mit dem eigenen Geld, Konsum, realistische Lebenskosten, Budget, Leasing, Kredite, Schulden, usw.
  • Input an einer Elternveranstaltung (1h) und Austauschmöglichkeit über Lehrlingslohn, Kindsvermögen, Unterhaltspflicht, Taschengeld, usw.
  • Weiterbildung (2h) für Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende – mit Hintergrundinformatione und für Ideen im eigenen Unterricht


Hulahopp - zertifiziertes Gruppenprogramm für übergewichtige Teens

Luzern | Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren | zur Website | andrea.ramseier@luks.ch

Unser Gruppenangebot richtet sich übergewichtige oder stark übergewichtige (adipöse) Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren. Zusammen mit ihren Eltern oder ihren gesetzlichen Erziehungsberechtigten nehmen sie an einem multidisziplinären und zertifizeriten Programm teil. 

Das einjährige Training besteht aus Bewegung, Ernährung und psychologischem Coaching und wird ärztlich begleitet. Die Teilnehmenden treffen sich mindestens alle zwei Wochen (ausser während der städtischen Schulferien von Luzern) am Mittwochnachmittag. Die Eltern oder die gesetzlichen Erziehungsberechtigten begleiten das Kind mindestens einmal pro Monat und nehmen eine aktive und unabdingbare Rolle in der Therapie ein.

Anbieter: Luzerner Kantonsspital, Adipositaszentrum Zentralschweiz / Hulahopp

Info/Doku-Stelle - Blaues Kreuz Bern

Kanton Bern | zur Website | markus.wildermuth@suchtpraevention.org

Die Info/Doku-Stelle hat sich im Bereich der legalen Suchtmittel spezialisiert und vermittelt kompetente Infos und Beratungen für Personen, die unterrichten, eine Arbeit schreiben, ein Referat halten oder Fragen rund um die Thematik Suchtprävention haben.

Zu folgenden Schwerpunkten haben wir Infomaterialien wie Flyer: Alkohol, Alkoholfreie Drinks, Cannabis/Kiffen, Essstörungen, Mediensucht (Internet, Handy, TV), Spielsucht (Glücksspiele, Gamen), Medikamente, Tabak, Suchtpräventions-Materialien und Sucht allgemein.


Informationen und Lektionenvorschläge zur Broschüre "Alles klar?" - HBSC 2018

Deutschschweiz | zur Website

Hinterfragen Sie mit SchülerInnen im Alter von 11- bis 15 Jahren die Motive von Suchtmittelkonsum (Alkohol, Tabak, E-Zigaretten, Cannabis).

Auf Basis der Schweizer Schüler und Schülerinnen Befragung (HBSC) und der Broschüre "Alles Klar?" werden Ihnen dazu drei Unterrichtslektionen mit entsprechenden didaktischen Materialen vorgeschlagen.

Anbieter: Sucht Schweiz

ipw: Beratungsstelle für Jugendliche

Winterthur, Zürcher Unterland | 16-25 Jahre | zur Website | bsj@ipw.zh.ch

Die ipw führt zwei Beratungsstellen für Jugendliche, eine in Winterthur und eine in Glattbrugg. Mit ihren vielfältigen Angeboten richten sie sich an junge Menschen, in der Regel zwischen 16 und 25 Jahren, an Bezugspersonen wie Eltern, Lehrpersonen oder Arbeitgebende sowie Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen. Wir helfen, wenn es in der Familie, der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit Probleme gibt, wenn Gefühle oder Sexualität Verwirrung auslösen und wenn es nicht mehr so weitergehen kann. Wir klären Fragen und Anliegen, führen psychiatrische Abklärungen durch, suchen zusammen Lösungen und bieten Therapien an. 


JAMES-Studie 2018

Schweiz | zur Website

Seit 2010 bilden die JAMES-Studien den Medienumgang von Jugendlichen in der Schweiz ab. JAMES steht für Jugend, Aktivitäten, Medien – Erhebung Schweiz und wird alle zwei Jahre repräsentativ durchgeführt. Es werden jeweils über 1'000 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren aus den drei grossen Sprachregionen der Schweiz befragt.

Netflix, Spotify & Co. geben bei den Jugendlichen in der Schweiz den Ton an. Dank Flatrate-Streaming hat über die Hälfte beinahe unbegrenzt Zugriff auf Filme, Musik oder Games. Kommuniziert wird vor allem mit dem Handy per Instagram, WhatsApp oder Snapchat. Facebook nutzt nur noch jeder fünfte Jugendliche regelmässig.


Jugendarbeit Landquart

Gemeinde Landquart (Igis, Landquart, Mastrils) | 13-18 Jahre | zur Website | jugendarbeit@landquart.ch

Die Jugendarbeit Landquart ist die Fachstelle für lebensweltliche Arbeit mit Jugendlichen. Wir bieten Jugendlichen altersgerechte Räume und niederschwellige Freizeitangebote. Wir fördern sie, das Leben in der Gemeinde aktiv mitzugestalten und setzen uns für die gesunde Entwicklung der Jugendlich in unsere Gemeinde ein. Wir sind mit Vereinen/Verbänden, Behörden und Fachstellen vernetzt. Bei Fragen/Anliegen zum Thema Jugend oder zu Jugendprojekte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Jugendarbeit und Jugendsekretariat Gossau

Gossau SG | Ab 10 Jahren | zur Website | jugendarbeit@stadtgossau.ch

Das Jugendsekretariat begleitet, unterstützt und fördert Jugendliche in ihrer Entwicklung und Entfaltung. Die Mitarbeiter vermitteln in Konfliktsituationen und unterstützen die Kinder und Jugendlichen sowie deren Umfeld im Erweitern und Stärken ihrer Kompetenzen.

Die Jugendarbeit führt den Jugendtreff „Kubus“, sucht mit der mobilen Jugendarbeit die Jugendlichen in ihrer Lebenswelt auf, begleitet Jugendprojekte, betreut die Skateanlage und fördert die Zusammenarbeit mit Vereinen.


Jugendberatung conex familia

Kanton Thurgau | alle Altersgruppen | zur Website | pfj@conexfamilia.ch

Die Beratungsstelle bietet eine kompetente Beratung und Begleitung für Jugendliche an, bei:

  • Fragen bezüglich Taschengeld, Sexualität, etc.
  • Persönlichen Problemen wie Hemmungen, Ängsten, Einsamkeit, Depressionen, Aggressionen, Beziehungsschwierigkeiten,
  • Loyalitätskonflikten, Nervosität, Schlafstörungen, Sucht, psychosomatischen Beschwerden und gesundheitlichen Problemen Identitäts- und Integrationsschwierigkeiten.
  • Konflikten mit den Eltern, Geschwistern, LehrerInnen, Lehrmeistern, MitschülerInnen, FreundInnen.
  • Schul- und Arbeitsproblemen wie Motivationsmangel, Lern- und Konzentrationsproblemen, Prüfungsangst, Arbeitslosigkeit.
  • Akuten Krisen aufgrund schwieriger Ereignisse.
Anbieter: conex familia

Jugendberatung Region Pfäffikon

Pfäffikon | 13-25 Jahre | zur Website | mail@k-jugendberatung.ch

Bezugspersonen von Jugendlichen beraten wir gerne bei Konflikten mit Jugendlichen, Erziehungsfragen, Schulauffälligkeiten, Suchtproblemen, suche nach Therapieplätzen oder nach rechtlicher Beratung.


Jugendinformation tipp

Stadt St. Gallen | 13 -22 Jahren | zur Website | tipp@stadt.sg.ch

Die Jugendinformation Tipp ist ein niederschwelliges Angebot, um Antworten zu erhalten – egal auf welche Fragen. Im Tipp finden junge Leute ein breites Informationsangebot zu den Themen Alltag, Ausland, Arbeit, Beziehung, Bildung, Freizeit, Gesundheit, Rechte oder Soziale Medien. Während den Öffnungszeiten können Jugendliche das Tipp als „offenes Büro“ benutzen: zum Beispiel um Bewerbungen zu schreiben, administrative Arbeiten zu erledigen oder einfach um das Handy aufzuladen.


Jugendprojekte - Club Konkret - Du hast eine Idee. Wir unterstützen dich bei der Umsetzung.

Kanton Zürich | 12-25-Jährige | zur Website

Der Club Konkret ist ein Projekt der okaj zürich, das Jugendliche sowie ihre begleitenden Fachpersonen
bei der Realisation ihrer Projektideen unterstützt. Beim Club Konkret können Jugendliche unkompliziert und zeitnah Unterstützung abholen zur Verwirklichung ihrer Projektideen. Auch Fachpersonen, welche Jugendliche begleiten, können sich an den Club Konkret wenden – die Idee und die Initiative bei der Projektumsetzung müssen  jedoch bei den Jugendlichen selber liegen.

Eine Ansprechperson gibt Tipps zur Planung und Umsetzung, vermittelt Kontakte, informiert über Projektunterstützungen und -wettbewerbe anderer Institutionen und motiviert, wenn es Hürden zu überwinden gibt. Die Grösse der Projekte ist für die Unterstützung unbedeutend. Jugendliche können zudem niederschwellig Gelder (max. CHF 500) beantragen, über dessen Vergabe eine Jury monatlich abstimmt. 

Anbieter: okaj.ch

Jugendraum Untervaz

Gemeinde Untervaz | 13 bis 22 Jahre | zur Website | jugendarbeit@untervaz.ch

Der Jugendraum der Gemeinde Untervaz offenes Angebot für Jugendliche. Jugendliche können den Raum zum Aufenthalt nutzen, spielen und sich unterhalten. Sie bestimmen, was im Jugendraum möglich ist und was nicht. Der Jugendraum ist suchtmittelfrei und wird von der Jugendarbeit der Gemeinde begleitet.


Jugend und Medien

Schweiz | zur Website

Das nationale Programm zur Förderung der Medienkompetenz unterstützt den altersgerechten Umgang mit digitalen Medien wie Handy, Facebook und Co., Chat, Spiele und klärt zu den Themen Sicherheit im Internet, Internet-Pornografie, Cybermobbing, Gewalt und Medien, Onlinesucht, Downloaden und Einkaufen im Netz und Recht im Internet auf.

Die Webplattform bietet unter anderem einen Online-Ratgeber, Broschüren für Eltern und Lehrpersonen sowie Links zu Schulmaterialien.