Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

DENK-WEGE

Deutschschweiz | 4-12 Jahre | zur Website | rjuenger@ife.uzh.ch

Durch die systematische Förderung sozial-emotionaler, -kognitiver und sprachlicher Kompetenzen von Kindergarten- und Primarschulkindern bis zur 6. Klasse unterstützt DENK-WEGE nachhaltig eine gesunde und positive Entwicklung von Kindern. Es trägt so dazu bei, externalisierendes und internalisierendes Problemverhalten wie z.B. Gewalt, Aggression und Mobbing, Substanzmissbrauch, Bedrücktheit und Depression langfristig zu reduzieren.

Bei der Arbeit mit DENK-WEGE unterrichten die Lehrpersonen stufenspezifische DENK-WEGE-Lektionen in der Klasse und nutzen die Konzepte situativ im Alltag für die Beziehungsgestaltung und das Classroom-Management. Das Programm bietet Schulen einen systematischen und kumulativen Aufbau der überfachlichen Kompetenzen.

Die altersübergreifenden Prinzipien und (Handlungs-)Konzepte des DENK-WEGE-Programms werden über den Klassenkontext hinaus auf der Ebene der ganzen Schule eingesetzt, um eine gesunde Schulkultur zu entwickeln.


MindMatters

Deutschschweiz | 4-16 Jahre | zur Website | sciuk@radix.ch

MindMatters ist ein erprobtes und wissenschaftlich fundiertes Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit im Kindergarten und an Schulen der Primar- und Sekundarstufe I sowie für den Übergang in Ausbildung und Beruf. Es fördert gezielt die Lebenskompetenzen und bezieht die gesamte Schule ein (Settingansatz). Ziel ist die Entwicklung einer Schulkultur, mit der sich alle Schulmitglieder sicher,  wertgeschätzt, eingebunden und nützlich fühlen. So wird die Schule zunehmend zu einem Ort, an dem man gerne lernt, lehrt und sich aufhält. RADIX oder kantonale Projektleitungen unterstützen Schulen bei der Umsetzung von MindMatters.

Anbieter: RADIX

"Ich bin mehr" Mach mehr aus dir

Deutschschweiz | 14 - 18 Jahre | zur Website | info@ichbinmehr.ch

 „Ich bin mehr – mach mehr aus dir!“ ist ein erprobtes Projekt der JuAr Basel für Jugendhäuser in der Schweiz. Ziel ist Jugendliche im freiwilligen Setting der offenen Jugendarbeit in ihrem Selbstvertrauen und einem sicheren Auftreten zu stärken. Denn fehlt ihnen dies, haben sie schlechtere Zukunftsperspektiven. Die JuAr Basel kann Ihnen weitere Informationen zum Projekt geben oder Ihnen bei der Vermittlung von Experten helfen.

Anbieter: JuAr Basel

«sicher!gsund!»

Deutschschweiz | 4 – 16 Jahre | zur Website

«sicher!gsund!» unterstützt Personen aus dem Schulbereich sowie der Kinder- und Jugendarbeit in den Themen Gesundheitsförderung, Prävention und Sicherheit. Es greift gesellschaftlich aktuelle und relevante Fragen in Bezug auf Kinder und Jugendliche im Schulalter auf. «sicher!gsund!» umfasst eine Heftreihe zu Themen wie Sucht, Mobbing, Gewalt, Radikalisierung und Extremismus, Medienkompetenz, Suizid und Sexualität. Auf der Plattform werden die Inhalte der Themenhefte mit weiteren Informationen und Unterlagen ergänzt und vertieft.


Bitte beachten Sie für die Bestellung von Themenheften die Preisliste auf der Website.

Anbieter: ZEPRA PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFÖRDERUNG in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschulen, dem Amt für Soziales und der Sicherheitsberatung derKantonspolizei St.Gallen

Berner Gesundheit

Kanton Bern | zur Website

Sie wollen an Ihrer Schule oder in Ihrer Institution Themen wie Umgang mit digitalen Medien, Mobbing, Suchtprävention oder Umgang mit Stress behandeln? Oder möchten Sie Ihre Klasse anmelden für ein sexualpädagogisches Gruppengespräch? Die Berner Gesundheit unterstützt Sie dabei: mit Schulungen, Beratungen und Infomaterialien und einem sexualpädagogischen Angebot für Jugendliche.


chili Training - Konflikte bearbeiten, Sozialkompetenz stärken

Deutschschweiz | alle Altersgruppen | zur Website | chili@redcross.ch

Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie man konstruktiv Konflikte löst. Gleichzeitig wird die Sozialkompetenz der einzelnen Teilnehmenden gestärkt. Chili ist besonders für Schulen aller Altersgruppen geeignet.


Das echte Leben – Mehr als perfekte Bilder

Deutschschweiz | 12-20 Jahre | zur Website

Jugendliche sind heute permanent mit Fotos von Stars und Gleichaltrigen konfrontiert, die toll aussehen und ein vermeintlich perfektes Leben führen. Bei Teenagern führt das schnell zu Unsicherheit und Selbstzweifeln.

Eltern, Lehr- und Fachpersonen können Jugendliche unterstützen, indem sie deren Selbstbild stärken und das Thema «Druck durch überhöhte Idealbilder» gemeinsam besprechen und dazu anregen, Fotos von anderen kritisch zu hinterfragen. 

Informationsmaterial steht auf der Internetseite der neuen Jugendkampagne «Echtes Leben» von Pro Juventute bereit.

Anbieter: Pro Juventute

Gemeinsam unterwegs

Kanton Aargau | 8. und 9. Oberstufe | zur Website

Ist es tatsächlich eine Hürde bei der Lehrstellensuche, wenn man einen schwer auszusprechenden Namen hat oder das Foto im Bewerbungsdossier einen Menschen mit anderer Hautfarbe zeigt? Junge Berufstätige beantworten diese und andere Fragen in Schulklassen, die von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund besucht werden. Sie berichten von ihrem beruflichen Werdegang, von ihren Erfahrungen während der Berufswahl und bei der Lehrstellensuche. Möchten Sie als Lehrperson dieses Angebot für Ihre Schulklasse buchen?


Gesundheitsförderung Uri

Kanton Uri | zur Website | info@gesundheitsfoerderung-uri.ch

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Als kantonale Fachstelle wollen wir die Lebensqualität aller Personen im Kanton Uri fördern und sie in gesundheitlichen Fragen unterstützen. Unsere Website soll Sie dazu einladen, in unsere Themen reinzuschnuppern und die richtigen Kontakte für ausführlichere Informationen zu finden.

  • Psychische Gesundheit: Psychisch gesund zu sein ist nicht selbstverständlich. Genau wie wir die körperliche Gesundheit stärken, können wir auch die psychische Gesundheit trainieren, damit wir Belastungen besser gewachsen sind und «äs yys eifach güät gaht».
  • Bewegung und Ernährung: Regelmässig bewegen und ausgewogen essen – so bleibt man fit. Das ist schliesslich einfacher gesagt als getan. Auf dieser Seite helfen wir Ihnen mit ein paar praktischen Empfehlungen zu Ernährung und Bewegung Ihre Lebensqualität und Ihr Wohlbefinden zu steigern. Unsere Tipps lassen sich ohne Zwang, Verzicht und Verbote in den Alltag integrieren.

Jugendarbeit Landquart

Gemeinde Landquart (Igis, Landquart, Mastrils) | 13-18 Jahre | zur Website | jugendarbeit@landquart.ch

Die Jugendarbeit Landquart ist die Fachstelle für lebensweltliche Arbeit mit Jugendlichen. Wir bieten Jugendlichen altersgerechte Räume und niederschwellige Freizeitangebote. Wir fördern sie, das Leben in der Gemeinde aktiv mitzugestalten und setzen uns für die gesunde Entwicklung der Jugendlich in unsere Gemeinde ein. Wir sind mit Vereinen/Verbänden, Behörden und Fachstellen vernetzt. Bei Fragen/Anliegen zum Thema Jugend oder zu Jugendprojekte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Jugendinformation tipp

Stadt St. Gallen | 13 -22 Jahren | zur Website | tipp@stadt.sg.ch

Die Jugendinformation Tipp ist ein niederschwelliges Angebot, um Antworten zu erhalten – egal auf welche Fragen. Im Tipp finden junge Leute ein breites Informationsangebot zu den Themen Alltag, Ausland, Arbeit, Beziehung, Bildung, Freizeit, Gesundheit, Rechte oder Soziale Medien. Während den Öffnungszeiten können Jugendliche das Tipp als „offenes Büro“ benutzen: zum Beispiel um Bewerbungen zu schreiben, administrative Arbeiten zu erledigen oder einfach um das Handy aufzuladen.


jungundalt-bl.ch - Adressen von Beratungsstellen

Basel-Landschaft | zur Website

Hier finden Sie Adressen von Beratungsstellen zum Thema Prävention und Gesundheitsförderung, Beratungsstellen also, die Sie dabei unterstützen, Ihre Gesundheit zu fördern und zu schützen – von jung bis alt. Es sind Adressen von Institutionen und kantonalen Verwaltungsstellen, die für die gesamte Wohnbevölkerung des Kantons Basel-Landschaft zugänglich sind. Für Beratungsstellen in Ihrer Gemeinde fragen Sie bei der Gemeindeverwaltung nach.


Keine Daheimnisse – Erhebe deine Stimme gegen Körperstrafen und hole Hilfe!

Deutschschweiz, französische Schweiz | 10 – 18 Jahre | zur Website

Mit „Keine Daheimnisse!" hat NCBI Schweiz ein partizipatives Jugendprojekt lanciert, mit welchem das Thema Körperstrafen konstruktiv und präventiv angegangen wird.

Es werden Jugendgruppen in der Deutschschweiz und der Romandie gesucht, die daran interessiert sind, sich in Form eines lokalen Projekts zu beteiligen. Als Einstieg besuchen alle Jugendlichen einen halbtägigen, von NCBI geleiteten Workshop. Danach führen sie Interviews mit verschiedenen Personen durch und gestalten ihren eigenen Flyer. Anlässlich eines lokalen Events werden die erarbeiteten Inhalte vorgestellt und so auch die lokale Bevölkerung sensibilisiert. So tragen die Jugendlichen zur Enttabuisierung des Themas bei.

www.daheimnisse.ch

Anbieter: NCBI Schweiz

Kinder Jugend Familie Stadt St.Gallen

Gemeinde Stadt St.Gallen | 6 – 25 Jahren | zur Website | kjf@stadt.sg.ch

Die Dienststelle Kinder Jugend Familie bietet Kindern und Jugendlichen Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Umsetzung von Ideen sowie bei der Realisierung von Aktionen und Projekten. Sie übernimmt Aufgaben wie Beratung, Begleitung und Abgabe von Informationen. Dies in Ergänzung zu den Aufgaben der Familie sowie den Angeboten von Vereinen, Kirchen oder Schulen.

Stadt St.Gallen
Kinder Jugend Familie
Schwertgasse 14
9004 St.Gallen
 
071 224 56 78
kjf@stadt.sg.ch
www.kjf.stadt.sg.ch


Lebenskompetenzen entwickeln – Eine Arbeitshilfe für Schulen

Deutschschweiz, Kanton Aargau | 5 bis 15 Jahre | zur Website

Das Arbeitsinstrument unterstützt Sie das Selbstwertgefühl der Schüler/-innen zu entwickeln, ihren Lebensmut zu fördern, sie zu aktiver und kreativer Lebensgestaltung zu motivieren und sie konfliktfähig für die Bewältigung schwieriger Lebensphasen zu machen. Im 1. und 2. Teil der Dokumentation erhalten Sie Informationen zum Thema «Lebenskompetenz» sowie wie sie im Schulalltag gefördert werden kann. Im 3. Teil stehen Ihnen pädagogisch-didaktische Anregungen zur Verfügung.

Anbieter: Kanton Aargau

migesplus.ch - Portal für Gesundheitliche Chancengleichheit

Schweiz | zur Website

Wir unterstützen

  • Gesundheitsfachpersonen, Vermittlerinnen, Multiplikatoren und Sozialarbeitende, indem wir Gesundheitsinformationen in 50 Sprachen bereitstellen
  • Fachpersonen, die benachteiligte Menschen beraten, begleiten oder behandeln, mit Informationen und Praxistipps
  • Gesundheitsorganisationen bei der Entwicklung und Verbreitung von Gesundheitsinformationen und Präventionskampagnen
  • Fach- und Begleitpersonen, die sich für traumatisierte junge Geflüchtete engagieren
  • Gesundheitsorganisationen, die via Medien der Migrationsbevölkerung kommunizieren
  • Institutionen und Lehrpersonen mit Bildungs- und Beratungsangeboten zu Diversität und Transkultureller Kompetenz

Perspektive Region Solothurn-Grenchen

Region Solothurn | 15-25 Jahre | zur Website | jugendberatung@perspektive-so.ch

Das Jugendalter ist ein Lebensabschnitt, der an die Jugendlichen hohe Anforderungen stellt. Deshalb kommt es im Jugendalter leicht zu Krisen und Konflikten. Wenn Sie verunsichert sind oder Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie die Beratungsstelle für Jugendfragen.


Perspektive Thurgau: Angebote für Schulen

Kanton Thurgau | 4 - 16 Jahre | zur Website

Wir bieten Projekte und Veranstaltungen an, die nachhaltig auf die Schulhauskultur wirken, wie z.B. zum Thema Medienkompetenz, wir bieten multithematische didaktische Materialien an und beraten zu Früherkennung und Frühintervention. Wir berücksichtigen dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse von Lehrkräften, SchülerInnen, Eltern und Schulumfeld.


Planungshilfen Gesundheitsförderung und Prävention - PHZH

Deutschschweiz | zur Website

Die Planungshilfen der Pädagogischen Hochschule Zürich unterstützen Lehrpersonen und Schulleitungen bei der Planung und Umsetzung von lehrplanbasierter Gesundheitsförderung und Prävention im Unterricht. Damit kann ein nachhaltiger Beitrag zur körperlichen und psychischen Gesundheit der Schülerinnen und Schüler geleistet werden. Die Plattform zeigt Ausschnitte des Lehrplans, die für dieses Anliegen von Bedeutung sind, und stellt die Bezüge zur Gesundheit her. Sie zeigt konkrete Handlungsansätze und listet Lehrmittel und Unterrichtshilfen auf. Zurzeit befindet sich die Plattform im Aufbau. Einige Abschnitte sind erst zum Teil fertig gestellt und werden in den kommenden Monaten laufend ergänzt.

Anbieter: PHZH

Schulpsychologischer Dienst des Kantons St. Gallen

Kanton St. Gallen | alle Altersgruppen | zur Website

Der Schulpsychologische Dienst ist offen zugänglich für Lehrpersonen, Eltern, Kinder, Jugendliche, für Fachpersonen aus der schulischen Förderung, für Behörden und Fachstellen. Das Ziel jeder Beratung ist eine Veränderung der problematischen Situation. Die Berater/-innen unterstützen und steuern dabei den Prozess der Lösungssuche.


Schulpsychologischer Dienst Zug

Kanton Zug | 14-25 Jahre | zur Website | info.spd@zg.ch

Beobachten Sie Lern- und Leistungsprobleme bei Ihrem/Ihrer Lernenden, die sie sich nicht erklären können? Nehmen die Leistungen im Betrieb oder der Berufsschule plötzlich ohne erkennbaren Grund ab?

Wir helfen Ihnen, herauszufinden, was dahinter steckt. Melden Sie Ihren/Ihre Lernende/n bei uns zur Abklärung an.

Telefon + 41 41 723 68 40


Suchtprävention Bezirke Affoltern und Dietikon

Bezirke Affoltern und Dietikon | zur Website | supad@sd-l.ch

Ein Früherkennungs- und Frühinterventionssystem unterstützt die Schule, gefährdete Kinder und Jugendliche zu erkennen und ihnen die nötige Unterstützung zukommen zu lassen. Ein frühzeitiges Reagieren und ein koordiniertes Vorgehen der Beteiligten entlasten zudem die einzelnen Lehrpersonen.

Wir sind Ansprechspartner für Ihre Suchtpräventionsanliegen in den Bezirken Affoltern & Dietikon. Unsere Dienstleistungen sind in der Regel kostenlos.


Unterrichtsmaterial | Psychische Gesundheit | Wie geht's dir?

Deutschschweiz | Sek 1 und 2 | zur Website

Mit den kompakten Unterrichtsmodulen möchte die Kampagne «Wie geht's dir?» Lehrpersonen der Sekundarstufe I und II darin unterstützen, die psychische Gesundheit in ihrem Unterricht vermehrt zum Thema zu machen.

Anbieter: Promente Sana

Videoclips: Dyskalkulie, Mobbing, Todesfall, Legasthenie, Klassenklima...

Deutschschweiz | zur Website

Die Tätigkeit der Krisenintervention hat in der Schule grosse Bedeutung. In einem Spielfilm wird diese Arbeit auf eine interessante und spannende Art vermittelt. Zwar ist vieles überzeichnet und kommt ziemlich komprimiert daher. Der Film zeigt dennoch die zentrale Rolle einer guten Vernetzung mit anderen wichtigen Institutionen im Krisenfall.

Dann beinhaltet das Filmprojekt eine ganze Reihe von Filmclips, welche bestimmte Problemstellungen in der Arbeit des Schulpsychologischen Dienstes näher beleuchten. Aktuell sind dies: Mobbing, Klassenklima, Hochbegabung, Todesfall, Logopädie, Legasthenie und Dyskalkulie.

Sie finden alle Videos auf der Website des schulpsychologischen Dienstes des Kantons St. Gallen – Beratung und Diagnostik.


WUWEG - Präventionstage für Jugendliche

Kanton Glarus | 13 - 15 Jahre | zur Website | info@wuweg.ch

Wir bieten teilnehmerorientierte Präventionstage für Lernende der ersten und zweiten Oberstufe an. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Klassenlehrperson sensibilisieren wir zum Thema Sucht, klären über Gefahren und Wirkung von Alkohol, Tabak, Partydrogen auf oder gehen die Stärkung der eigenen Ressourcen an. Kontaktieren Sie uns für ein Vorgespräch.


Zentrum Gesundheitsförderung - PH Luzern

Kanton Luzern und angrenzende Kantone | Erwachsene (Lehrpersonen, Schulleitungen) | zur Website | titus.buergisser@phz.ch

Studien und Praxisbeispiele belegen, dass in Schulen mit einem guten psychosozialen Klima erhöhte Leistung, Motivation und angemessenes Gesundheitsverhalten Hand in Hand gehen.

Suchen Sie Lösungen für die Umsetzung nachhaltiger Gesundheitsförderung an Ihrer Schule? Wir begleiten und unterstützen Schulen und Schulleitungen auf dem Weg zu einer Gesundheitsfördernden Schule.

Wir arbeiten mit weiteren Fachstellen zusammen und vermitteln Fachpersonen zu den Themen Ernährung, Bewegung, Gewalt, Psychische Gesundheit, Umgang mit Suchtmitteln und –verhalten, Sexualpädagogik, Früherkennung und Frühintervention, Gesundheit von Lehrpersonen und mehr. Erstkontakt ohne Honorar. Weitere Beratungen und Weiterbildungen Honorar nach Vereinbarung.

Aktuelle Schwerpunkte:

  • Lehrpersonengesundheit auf der Grundlage des Programms "Denkanstösse" mit Analyse der Schule und diversen Schulungsangeboten.
  • Heidelberger Kompetenztraining für mentale Stärke HKT: Mentaltraining für im pädagogischen Alltag nutzen.

Mehr Informationen: www.phlu.ch/zgf


ZEPRA – St. Gallen

Kanton St. Gallen | zur Website | zepra@sg.ch

ZEPRA ist ein Dienstleistungsbetrieb im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention für die Bevölkerung des Kantons St. Gallen. Gesundheit in Familie, Schule, Beruf und Freizeit: Wir realisieren Ideen - gemeinsam mit Ihnen.

ZEPRA engagiert sich für die Umsetzung präventiver und gesundheitsfördernder Massnahmen in allen Schulen des Kantons St. Gallen. Das Angebot umfasst Fach-und Projektberatung, Schulung und Weiterbildung, Programme, Projekte und Hilfsmittel.

Aktuell Übersicht «Angebote für Schulen zu Gesundheitsförderung und Prävention»

Anbieter: ZEPRA INFO

ZEPRA-Unterlagen für Lehrpersonen

Deutschschweiz | zur Website

Lehrpersonen können bei uns zu diversen Themen rund um Prävention in der Schule Informations- und Unterrichtmaterialen beziehen:

  • Gesundheitsförderung in Schulen (allgemein)
  • Gewaltprävention
  • Neue Medien
  • Früherkennung und Frühintervention
  • Suchtprävention
  • Psychische Gesundheit
  • Bewegung und Ernährung
  • Gesundheit im Beruf, Stress und Burnout
  • Focus-Newsletter Gesunde Schulen St.Gallen