Kurzfilme von IKS

Inhalt

In den neuen Kurzfilmen vom Institut für Kinderseele Schweiz erzählen Betroffene von ihrem Leben mit der elterlichen Krankheit. Jede Geschichte ist anders und doch zeigt sich in jedem Fall: Psychische Krankheiten belasten ganze Familien.

Das iks arbeitet daran, Kindern von psychisch belasteten Eltern eine Chance zu geben (GönnerIn werden). 

«Ich bin Milena, Mami von 2 megaherzigen Töchter und mein Mann hat Schizophrenie»

«Ich bin der Stefan, Papi von einem Sohn und von einer Tochter im Teenager-Alter und ich leide an einer posttraumatischen Belastungsstörung»

«Ich bin Emily und meine Mutter ist depressiv»

«Ich bin der Michi und mein Vater trinkt viel Alkohol»

Fokus

Sich selber Sorge tragen

Kraft tanken für den Eltern-Job

Sich selber Sorge tragen

Eltern tun gut daran, sich selber Sorge zu tragen. Damit ihnen genug Energie für die stürmische Zeit der Pubertät bleibt.

Alkohol

Gut informiert sein

Alkohol

Empfohlene Websites und Broschüren. Adressen und Telefonnummer von Beratungsstellen.

Fokus

Im Dialog bleiben

Wie spreche ich mit meinem Teenager?

Im Dialog bleiben

Die Kommunikation kann schwierig werden. Wie können Eltern im Gespräch bleiben?

Normal? Oder nicht?

Wann Jugendliche Hilfe brauchen

Normal? Oder nicht?

Streit zuhause, ein Abschiedsbrief. Wann ist professionelle Hilfe notwendig?