feel-ok.ch zeigt dir, wie du das Internet und die sozialen Medien sicher, effizient und zu deinem Vorteil nutzen kannst, damit du aus dem Web herausholst, was dir und deinen Mitmenschen gut tut. feel-ok.ch erklärt dir, wie du dich gegen die Schattenseiten der virtuellen Welt schützen kannst, um negative Erlebnisse zu vermeiden.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeichen einer Onlinesucht», «Tipps und Tricks mit Google», «Katzen haben 5 Beine», «Jugendliche kaufen im Internet», «Mein Profil», «Pornografie» und «Ich bin ein Star (Sexting)».

feel-ok.ch erklärt dir, wie Internet funktioniert und wie du Google wie ein Profi nutzen kannst, wie man fragwürdige Infos von guten Inhalten trennt, vertieft das Thema Sex im Netz, erläutert, was die Profile der sozialen Medien wirklich bedeuten, ob Minderjährige online shoppen dürfen, wie man zweifelhafte Angebote im Internet erkennt, wie man im Internet auf der sicheren Seite bleibt und wie man sich gegen Cybermobbing schützt.

Bist du Tag und Nacht online oder immer am Gamen? Dann finde heraus, warum eine Online-/Gamesucht kein harmloses Problem ist und was du dagegen machen kannst.

Interaktiv
Hast du deinen Onlinekonsum im Griff? Teste dich selbst mit dem Onlinesucht-Test. Ob du mit hohem Risiko im Web surfst oder schlau unterwegs bist, zeigt dir das Ergebnis vom Web-Profi-Test.

Jugendliche erzählen von ihren Erfahrungen in den Videointerviews von Virtual Stories, damit du daraus deine Lehre ziehen kannst.

Themenübersicht

Hast du Fragen oder Sorgen, die deinen Onlinekonsum betreffen?

147.ch
Du kannst rund um die Uhr gratis und ohne deinen Namen zu nennen bei der Nummer 147 anrufen (auf DE, FR oder IT). Die Berater*innen von 147 hören dir zu und geben dir Rat, was du in deiner Situation machen kannst.

Safe Zone
safezone.ch berät dich professionell, anonym und kostenlos bei Fragen zur Onlinesucht.

Nützliche Adressen

Wahrheit oder Lüge
Inhalt

Katzen haben 5 Beine

Jede*r kann eine Seite ins Internet stellen und schreiben, was er*sie will. Ob das Geschriebene stimmt oder nicht, kontrolliert niemand. Sei deswegen nicht überrascht, wenn du plötzlich liest: «Katzen haben 5 Beine!»

Wir haben eine Webseite unter katzen-experte.ch aufgeschaltet. Eigentlich haben wir keine Ahnung von Katzen, aber das weiss ja niemand. Und «Experte» in der Adresse tönt doch gut. Da denkt jeder, dass wir uns mit dem Thema auskennen. Schau dir die Seite einmal an katzen-experte.ch.

Du siehst auf dieser Seite, dass sogar der berühmte Tier-Forscher Dr. K. Atze sagt, dass Katzen 5 Beine haben. Naja, leider gibt es diesen Dr. K. Atze nicht – das Foto haben wir hier gekauft. Der Mann ist nur ein Fotomodell. Sieht aber echt aus, oder?

Mit ein paar weiteren Details wirkt die Seite noch echter: Oben links beim Titel haben wir geschrieben «Die beliebteste Katzen-Seite der Schweiz». So etwas kann jeder schreiben. Ob diese Anmerkung stimmt oder nicht, ist schwierig zu prüfen. Wichtig ist: die Leute, die die Anmerkung lesen, sollen denken, dass die Seite vielen gefällt.

Und dann haben wir noch ein paar Kommentare von Besuchern erfunden, die wir selber hingeschrieben haben.

Unser Beispiel ist natürlich übertrieben. Aber du siehst, worauf es ankommt. Wenn es nicht um Katzen geht, sondern um Gesundheit, Beruf, Ernährung, Politik usw., das heisst um Fragen, die für dein Leben relevant sind, dann ist es schon wichtig, ob das, was du im Internet darüber liest, stimmt oder nicht.

Und wie trennt man Wahrheit von Lüge und die Spreu vom Weizen?

Die Spreu vom Weizen trennen

Im Internet ist es oft schwierig, wahre von falschen Aussagen zu unterscheiden. Jeder kann eine Seite erstellen und Inhalte oder Posts hochladen, die selten überprüft werden. Daher ist es wichtig, nicht alles blind zu glauben, was man online liest.

  • Ein erster Schritt ist es, die Informationen auf einer Website mit anderen Websites zu vergleichen. Wenn dieselben Informationen auf mehreren Seiten auftauchen, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass sie korrekt sind, aber Vorsicht: Falsche Informationen können leicht von einer Website zur anderen kopiert werden.
  • Vertrauenswürdige Websites von anerkannten Organisationen und Experten sind eine bessere Quelle für verlässliche Informationen. Mach dich auch offline schlau, indem du Bücher und Zeitschriften von vertrauenswürdigen Verlagen nutzt, die auf gründlicher Recherche basieren.
  • Überprüfe die Quellen und Einzelnachweise der Online-Inhalte. Wenn ein Autor seine Aussagen gut belegt, kannst du die zitierten Quellen selbst nachlesen, um die Richtigkeit der Informationen zu überprüfen.
  • Fachpersonen, die sich lange mit einem Thema beschäftigt haben, können dir oft schnell sagen, ob eine Website vertrauenswürdig ist. Frage daher Fachleute in deinem Umfeld, wie Lehrpersonen, Familienmitglieder oder Ärzte, um ihre Meinung.
  • Schliesslich ist es wichtig, das Ziel der Website zu erkennen. Überlege dir, warum die Website existiert und wie sie finanziert wird. Dies kann dir helfen, die Glaubwürdigkeit der Inhalte besser einzuschätzen.

Die Spreu vom Weizen trennen

Patronat
Autor/-in
Martin Hermida
Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH
Fokus
Stress
Wie fühlt sich Stress an?
Stress

Schnelleres Herzklopfen? Kopfschmerzen? Machst du Fehler?

Alkohol
Durch Himmel oder Hölle?
Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler*innen

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH
Fokus
Geld
Wenn Wünsche kosten
Geld

Vier Fragen, ob es sich lohnt, für einen Wunsch Geld auszugeben.

Ernährung
Fette
Ernährung

Einige Fette machen eher fit, andere Fette eher fett.

Diese Webseite verwendet Cookies

feel-ok.ch ist ein Angebot der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX, das Informationen für Jugendliche und didaktische Instrumente u.a. für Lehrpersonen, Schulsozialarbeiter*innen und Fachpersonen der Jugendarbeit zu Gesundheitsthemen enthält.

20 Kantone, Gesundheitsförderung Schweiz, das BAG und Stiftungen unterstützen feel-ok.ch.

Cookies werden für die Nutzungsstatistik benötigt. Sie helfen uns, das Angebot deinen Bedürfnissen anzupassen und feel-ok.ch zu finanzieren. Dazu werden einige Cookies von Drittanbietern für das Abspielen von Videos gesetzt.

Bitte alle Cookies akzeptieren

Mit "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit am Ende der Seite ändern oder widerrufen.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder deine Einstellungen ändern möchtest, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.

Guide
Suchbegriff eingeben
Vorschlag aus der Liste wählen