Mit Konflikten umgehen

Inhalt

Streitschlichter/-in werden

Es gibt Jugendliche, die sich darauf spezialisiert haben, Streit zu schlichten. Ausgebildete Streitschlichter/-innen wissen, was zu tun ist, wenn es Ärger gibt. Sie verhindern, dass Menschen zu Opfern oder Täter/-innen werden: Dafür ernten sie viel Respekt. Wenn irgendwo Streit auftritt, schreiten sie ein. Sie versuchen, den Konflikt gewaltfrei zu schlichten und eine friedliche Lösung zu finden.

Viele Schulen in der Schweiz bieten ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an, sich als Streitschlichterinnen und Streitschlichter ausbilden zu lassen. Gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern durchlaufen sie ein Training. Dabei lernen sie Methoden und Techniken, die es möglich machen, bei Konflikten auf dem Pausenhof, im Klassenzimmer oder in der Freizeit, schlichtend einzugreifen. Als nächstes geht es dann darum, gemeinsam mit allen am Konflikt Beteiligten, gewaltfreie Lösungen zu finden

Wenn das Training abgeschlossen ist, bekommst Du ein Diplom, das Dich als diplomierte Streitschlichterin, als diplomierten Streitschlichter auszeichnet und ausweist. Diese Auszeichnung kann Dir übrigens auf Deiner weiteren Berufslaufbahn und bei Bewerbungsgesprächen sehr hilfreich sein. Es beweist, dass Du keine Probleme erzeugst – sondern an Lösungen interessiert bist.

Wenn Du Dich von dieser Sache angesprochen fühlst, findest Du unten eine Adresse, die Dir weitere Info gibt. Du kannst Dich an Deiner Schule, bei Deinen Lehrpersonen oder bei Schulsozialarbeitenden nach entsprechenden Angeboten erkundigen.

Siehe auch:

Peace Force

Patronat
Autor/-in
Michael Miedaner
Christian Platz