feel-ok.ch klärt dich sachlich zum Thema Cannabis auf. So kannst du gut informiert entscheiden, ob, wann und wie oft du Cannabis konsumieren willst und wann du lieber verzichten solltest, um Ärger oder Schäden zu vermeiden. Falls du kiffst, kannst du mit den Safer-Use-Regeln die Risiken des Konsums minimieren.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Dauer des Rausches und Nachweiszeit», «Kosten», «Fakten zu Cannabis, Hanf und THC», «Gefahren für Körper und Psyche», «Missbrauch und Abhängigkeit», «Was sagt das Gesetz» und «Wirkungen von Cannabis».

Kiffst du und ist für dich aufhören zurzeit keine Option? Dann sei clever und beachte die «Safer-Use-Regeln».

Es gibt Jugendliche, die kiffen und Bedenken haben: Was spricht für sie gegen den Konsum? Andere wollen weiter kiffen: Warum? Und die Neugierigen: Was erwarten sie von einem Joint?

Interaktiv
Mit unserem Cannabis-Check (ab einem Alter von 15 Jahren) erfährst du, welche Bedeutung und Folgen der Cannabiskonsum für dein Leben hat. Wir empfehlen dir zudem unser Cannabis-Leiterspiel, denn je mehr du weisst, desto weiter kommst du.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um das Thema Cannabis mit Jugendlichen zu behandeln.

Für Eltern
Den Eltern empfehlen wir die Seiten auf feel-ok.ch/e-cannabis zu konsultieren, um Informationen und Tipps zum Thema des Cannabiskonsums ihrer Kinder zu erhalten.

Zur Sitemap | Cannabis

Alkohol · Tabak · Stress | Themenübersicht

Hast du eine Frage zum Cannabiskonsum? Oder Bedenken? Diese Anlaufstellen bieten dir Hilfe an.

Safe Zone
safezone.ch berät dich professionell, anonym und kostenlos bei Fragen zu Cannabis oder Suchtproblemen.

Sucht Schweiz
Machst du dir Gedanken über deinen eigenen Konsum von Cannabis? Machst du dir Sorgen, weil eine nahestehende Person ein Problem mit einem Suchtmittel hat? Sucht Schweiz bietet ein offenes Ohr, Verständnis und Rat.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Cannabis

Sei clever

Inhalt

Synthetische Cannabinoiden

Das im Hanf natürlich enthaltene THC hat eine berauschende Wirkung. Seit über 10 Jahren werden auch künstliche Substanzen in den Verkehr gebracht, die meist deutlich stärkere Wirkungen wie das THC entfalten.

Synthetische Cannabinoide

Aufgrund ihrer deutlich höheren Wirkung sind nach Aufnahme dieser Substanzen schwerwiegende Nebenwirkungen zu beobachten, die auch tödlich verlaufen können. 

 

Wichtig

Empfehlungen

Wegen des grossen Risikos und der grossen Gefahr für die Gesundheit ist dringend vom Konsum von Cannabis aus unbekannter Produktion oder Quelle abzuraten.

Wenn dennoch konsumiert wird, kann das Risiko wie folgt reduziert werden:

  • Beim Konsumieren zuerst nur 2 bis 3 Züge inhalieren, dann den Joint für mindestens 15 Minuten zur Seite legen. Stellt sich eine ungewöhnliche Wirkung ein, nicht weiter konsumieren!
  • Nicht gleichzeitig mit Alkohol, Medikamenten oder anderen Substanzen konsumieren. Insbesondere nicht mit dämpfenden Substanzen wie Alkohol, Benzodiazepine oder Opioide. Auch auf das Herz wirksame Substanzen (z.B. Cocain, Amphetamine, Cathinone) können das Risiko von gefährlichen Nebenwirkungen zusätzlich erhöhen.
  • Möglichst nur konsumieren, wenn jemand anwesend ist, der nüchtern bleibt, um im Notfall Hilfe anfordern zu können.
Patronat

Fokus

Stress

"Ich sage endlich Nein!"

Stress

Wer fähig ist, auch mal Nein zu sagen, hat weniger Stress… und mehr Geld

Ratschläge

Schlechte Gefühle

Ratschläge

Was junge Menschen tun, um sich besser zu fühlen

Fokus

Stress

Unterricht

Stress

So lernst du schneller und besser. Die Unterrichtsstunde wird spannender.

Pubertät und Sex

Was, wann, warum?

Pubertät und Sex

Was ist los mit dir während der Pubertät? Wann ist das richtige Alter für Sex?