Vapes sehen aus wie harmlose Leuchtstifte, doch der Schein trügt. feel-ok.ch erklärt dir, warum Vapes deiner Freiheit, deiner Gesundheit und der Umwelt schaden und ob du schon süchtig bist. Ausserdem erfährst du, mit welchen cleveren Tricks die Nikotinindustrie Jugendliche zum Konsum verführt, damit du dich wehren kannst.

Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Vapes, Nikotin und Umwelt», «Aufhörtipps».

Interaktiv
Mit unserem Selbsttest erfährst du, ob sich bei dir bereits eine Vapesucht entwickelt hat. Mit dem Vape-Quiz findest du heraus, wie gut du dich mit dem Thema Vapes auskennst.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um mit Jugendlichen über Vapes zu reden.

Für Eltern
Den Eltern empfehlen wir die Seite auf feel-ok.ch/eltern-vapes zu konsultieren, um nützliche Ratschläge zum Thema Vape-Konsum ihrer Kinder zu erhalten.

Zur Sitemap

Suchtmittel · Zigaretten | Themenübersicht

Anlaufstellen

Bei den genannten Stellen sind die Erstkontakte kostenlos. Anfragen werden immer vertraulich behandelt.

Beratung bei Lunge Zürich
Herzliche Gratulation, dass du einen Rauchstopp in Erwägung ziehst und dich darüber informierst. 

Kurse bei der Krebsliga Zürich
Unsere Rauchstoppkurse führen dich in sechs Kursabenden à 90 Minuten in Richtung Rauchfreiheit.

SafeZone
SafeZone.ch bietet Online-Beratung zu Suchtfragen. Für Betroffene, deren Angehörige und Nahestehende, für Fachpersonen und Interessierte. Alle Beratungsangebote sind kostenlos und anonym.

jugendberatung.me (Kanton Zürich)
Du bist zwischen 13 und 25 Jahren alt? Du suchst nach einem passenden Beratungsangebot in deiner Nähe im Grossraum Zürich? Du interessierst dich für unseren Blog zu Jugendthemen? Dann bist du hier genau richtig.

147.ch ist für dich da
Chatte mit uns, schreib uns eine E-Mail / eine Textnachricht oder ruf uns an: vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr (auf DE, FR oder IT).

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Vapes

Vapes - Einweg-E-Zigaretten

Inhalt

Tipps, um mit dem Vapen aufzuhören

Du spielst mit dem Gedanken, mit dem Vapen aufzuhören? Gratulation – Das lohnt sich!

Wenn du dich bereits im Voraus gedanklich darauf vorbereitest, erhöhst du deine Chancen, dem Verlangen zu widerstehen und in ein vape-freies Leben zu starten.

Coole und fröhliche Teenager

Wir haben dir hier die 8 wichtigsten Tipps zusammengestellt. Damit fällt dir das Aufhören leichter.  

Bild mit einem Kopf und einem Gehirn

1 · Verstehe, warum du aufhören willst

Werde dir bewusst, WARUM du mit dem Vapen aufhören willst. Je klarer du verstehst, was dein Wunsch/Grund ist, desto motivierter wirst du sein.

Willst du deiner Gesundheit etwas Gutes tun? Oder willst du das Geld lieber für anderes ausgeben? Willst du frei und unabhängig sein? Willst du nicht auf Werbung hereinfallen?

Egal, was dein Grund ist, wenn du ihn gut kennst, hilft dir das, dein Vorhaben konsequent zu verfolgen.

Mauer

2 · Finde heraus, was dich vom Stopp abhalten könnte

Versuch herauszufinden, welche vermeintlichen Gründe es gibt, doch mit Vapen weiterzumachen. Weil es so cool aussieht? Weil es alle machen? Weil es doch unbedenklich ist? Weil du es ja nicht so oft tust?

Logisch, dass dein Kopf versucht, eine Gewohnheit und evtl. auch eine Abhängigkeit nicht so ohne Weiteres aufzugeben! 

Hier lohnt es sich aber, sich ganz klare Argumente vor Augen zu halten: 

  • Eigentlich sieht es gar nicht toll aus, wenn man dauernd Dampf ausstösst. 
  • Und alle deine Kolleg:innen sind garantiert nicht am Vapen. 
  • Nikotin macht schnell süchtig, das ist bewiesen. 
  • Und man hat krebsfördernde Bestandteile in den Liquids gefunden. 
     

Also: du kannst deine Gedanken mit den «richtigen» Argumenten überlisten und bist so gut vorbereitet auf ein paar Hürden.

Schild mit einem Stopp

3 · Hör komplett mit dem Vapen auf

Wenn du dein “Warum?” definiert hast, hast du DEINEN Grund, der dich motiviert, komplett mit dem Dampfen aufzuhören. Es ist einfacher, einen klaren Schnitt zu machen und ganz aufzuhören, als schrittweise die Dosis zu verringern. 

Klar, das braucht viel mehr Disziplin und Energie. Aber irgendwann ist es einfacher, klipp und klar ganz zu verzichten. Leg deinen Stoppzeitpunkt fest und halte dich daran.

Eine Person spiegelt sich im Spiegel

4 · Steh zu deiner Entscheidung

Es wird verschiedene Störfaktoren geben, welche dir immer wieder Lust machen, doch wieder mit dem Vapen anzufangen. Erinnere dich dann an deinen GUTEN GRUND und steh zu deiner Entscheidung, das Vapen zu lassen. Du bist stark und kannst deinen Entscheid auch andern gegenüber selbstbewusst mitteilen.

Fernglas

5 · Sieh voraus, was auf dich zukommt

Wenn du dir darüber bewusst bist, welche nicht ganz einfachen Situationen auf dich zukommen, wenn du mit dem Vapen aufhörst, wirst du weniger Probleme mit ihnen haben. 

Überlege dir, welche schwierige Situationen oder Begegnungen sein könnten, in denen du ein starkes Verlangen spüren wirst. Was kannst du z.B. im Ausgang tun, wenn andere vapen und du auch Lust hast dazu?

Überlege dir dann, was du in diesen Momenten tun kannst, um zu widerstehen (Kaugummi kauen, darüber reden, Musik hören, jemandem schreiben, aus der Situation weggehen, etc.).

Smile mit coolen Bildern

6 · Stelle dir dein vape-freies Selbst vor

Eine Möglichkeit, die dir dabei helfen kann, aufkommende Gelüste zu unterbinden bzw. ihre Macht zu begrenzen, ist, dir dein vape-freies Selbst auszumalen. Wenn du dir als Bild vorstellst, wie du bist, ohne vapen zu müssen, hast du einen mentalen Fixpunkt, der dir dabei helfen kann, auf dem richtigen Weg zu bleiben. 

Wie fühlt sich dein vape-freies Selbst an, wo spürst du eine Veränderung? Wie siehst du aus? Wie bewegst du dich? Wie wirkst du auf andere? Wie geht es dir? Was machst du?

Gruppe von Menschen

7 · Umgib dich mit ähnlich denkenden Menschen

Kennst du den Spruch: «Das Umfeld formt den Menschen»? 

Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, dass du einen genauen Blick auf dein Umfeld wirfst und herausfindest, ob mögliche Störfaktoren vorhanden sind, die dich auf deinem Weg zum dampffreien Selbst stören könnten. 

Gibt es jemanden, der dir einen Erfolg beim Stopp nicht zutraut oder dich auf deinem Weg stören möchte? Falls ja, solltest du versuchen, diesen «Störfaktor» zu meiden.

Hilfe abholen

8 · Hol dir Hilfe

Wenn du merkst, dass das Aufhören alleine schwierig ist, dann hol dir Unterstützung bei Fachpersonen. Bei den genannten Stellen sind die Erstkontakte kostenlos. Anfragen werden immer vertraulich behandelt.

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH

Fokus

Ratschläge

Schlechte Gefühle

Ratschläge

Was junge Menschen tun, um sich besser zu fühlen

Für Tempo-Leser

Rauchen

Für Tempo-Leser

In wenigen Minuten erfährst du das Wichtigste über das Rauchen von Zigaretten.

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH

Fokus

Queer

Orientierung und Identität

Queer

Wir sprechen über das Thema Queer und LGBT+, weil wir dir zeigen möchten, wie vielfältig Menschen sind.

Beruf

Lehrstelle suchen

Beruf

Finde raus, was du brauchst und wie du vorgehen kannst, um eine Lehrstelle zu finden.

Diese Webseite verwendet Cookies

feel-ok.ch ist ein Angebot der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX, das Informationen für Jugendliche und didaktische Instrumente u.a. für Lehrpersonen, Schulsozialarbeiter*innen und Fachpersonen der Jugendarbeit zu Gesundheitsthemen enthält.

20 Kantone, Gesundheitsförderung Schweiz, das BAG und Stiftungen unterstützen feel-ok.ch.

Cookies werden für die Nutzungsstatistik benötigt. Sie helfen uns, das Angebot deinen Bedürfnissen anzupassen und feel-ok.ch zu finanzieren. Dazu werden einige Cookies von Drittanbietern für das Abspielen von Videos gesetzt.

Bitte alle Cookies akzeptieren

Mit "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit am Ende der Seite ändern oder widerrufen.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder deine Einstellungen ändern möchtest, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.

Guide

Suchbegriff eingeben
Vorschlag aus der Liste wählen