Freizeitangebote

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Basel-Landschaft und Basel-Stadt

In der Region Basel gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Freizeit zu verbringen. Welche passt zu dir?

In diesem Artikel vertiefen wir für die Kantone BL und BS folgende Themen: «Jugendtreffs und Jugendhäuser» · «Jugendkultur», «Pfadi, Blauring, Jungschi…» · «Jungparteien und Jugendparlamente» · «sich für die Gesellschaft oder die Umwelt einsetzen» · «Freizeit für Jugendliche mit Behinderung» · «Ferien» · «Geldprobleme». Freizeitideen für die ganze Schweiz findest du auf «Freizeitangebote in der Schweiz».

Jugendtreffs und Jugendhäuser

Viele Gemeinden in der Region und Quartiere in der Stadt haben ein Jugendzentrum oder ein Jugendhaus. Hier kannst du dich mit Freunden treffen oder eine Party organisieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dir zur Seite, unterstützen deine Ideen und beraten dich bei allgemeinen Fragen oder konkreten Problemen. 

Jugendtreff

Es gibt auch Jugendtreffs, die nur für Mädchen sind:

Wenn du dich draussen mit Freunden triffst, kann es sein, dass auch eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der mobilen Jugendarbeit dort ist. Wenn du eine Idee hast, was man auf dem Platz für Jugendliche machen könnte, dann kannst du sie darauf ansprechen, und ihr könnt gemeinsam etwas organisieren. Sie beraten und unterstützen dich aber auch persönlich, wenn du Probleme oder Schwierigkeiten hast.

Jugendkultur

In Basel finden zwei grosse Festivals für junge Kultur statt. Das Jugendkulturfestival Basel JKF findet alle zwei Jahre auf Plätzen in der Stadt Basel statt und ist für alle gratis. Es wird von Jugendlichen organisiert.

Das Jugendkulturfestival imagine  findet jedes Jahr statt. Das Festival wird ebenfalls von Jugendlichen organisiert und hat zum Ziel, für die Themen Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren.

Im Sommercasino finden das ganze Jahr über Veranstaltungen von und für Jugendliche aus der Region statt.

Der Rockförderverein RFV Basel organisiert verschiedene Wettbewerbe für Bands und informiert über Neuigkeiten in der Musikszene der Region Basel.

Hast du eine tolle Projektidee, weisst aber noch nicht, wie man die Idee umsetzen könnte? Brauchst du Unterstützung bei einem bestimmten Bereich deines Projektes? Dann kannst du dich an die Regionalstelle von infoklick.ch Nordwestschweiz an der Feierabendstrasse 80 in Basel wenden.

In vielen Jugendtreffs und Jugendhäusern finden auch jugendkulturelle Anlässe statt, zum Beispiel im Badhuesli in Basel, im Palais Noir in Reinach oder im Jugendfreizeithaus Allschwil.

Vielleicht bist du in einer Band und suchst einen Proberaum. In der Stadt Basel gibt es verschiedene Orte, wo du dich günstig einmieten kannst. Auf Proberaum  Basel findest du vielleicht einen passenden Raum. Günstige Proberäume für Jugendliche und junge Erwachsene gibt es auch hier:

Interessiert dich DJing? Bei RealDJ kannst du eine professionelle DJ-Anlage zum Üben buchen. Es finden auch regelmässig DJ-Treffen mit Workshops statt.

Möchtest du in einem Theater mitmachen? Dann melde dich für einen Kurs im Jungen Theater Basel an. Der Kurs dauert ein Jahr; kurz vor den Sommerferien werden die Arbeiten der Öffentlichkeit gezeigt.

Das Junge Haus am Theater Basel bietet allen, die gerne selber auf der Bühne stehen möchten, die Gelegenheit mitzumachen. Ein Engagement dauert ein Jahr und endet mit Abschlussaufführungen auf verschiedenen Bühnen des Theater Basel.

An Poetry-Slam-Veranstaltungen kannst du eigene Texte auf der Bühne vortragen und dich vom Publikum bewerten lassen. In der Region Basel finden das ganze Jahr hindurch immer wieder Poetry Slams für U20 statt.

Arbeitest du an einem kulturellen Projekt, zum Beispiel an einem Video oder an einem Comic, und brauchst du Unterstützung, eventuell auch Geld? Die Förderstelle GGG Kulturkick kann dir weiterhelfen. Die Jugendkulturpauschale des Kantons Basel-Stadt unterstützt Projekte von Jugendlichen oder jungen Erwachsenen. Der Jugendprojektwettbewerb Basel-Landschaft zeichnet jedes Jahr Kulturprojekte von Jugendlichen aus dem Kanton Basel-Landschaft aus. Die prämierten Projekte erhalten ein Preisgeld von insgesamt 5‘000 Franken.

Bibliotheken sind heute mehr als nur Orte, wo man Bücher ausleihen kann. Es sind Treffpunkte und gemütliche Aufenthaltsorte. In einigen Bibliotheken gibt es Veranstaltungen wie Schreibclubs oder Filmabende.

In der Stadt Basel gibt es Stadtbibliotheken in verschiedenen Quartieren. In den Bibliotheken Bläsi, Gundeli, Breite und Schmiedenhof arbeiten zwei Jugendarbeiter. Sie unterstützen dich bei Hausaufgaben oder Bewerbungen oder sie stellen mir dir zusammen Projekte oder Veranstaltungen auf die Beine. Die Kantonsbibliothek Baselland in Liestal hat ein eigenes Obergeschoss für Jugendliche. Hier kannst du es dir mit einem Buch in einem Sessel gemütlich machen oder dich mit Freunden treffen. Auch andere Gemeinden in Baselland haben eine Bibliothek.

Die interkulturelle Bibliothek für Kinder und Jugendliche JUKIBU in Basel hat Bücher und andere Medien in über fünfzig Sprachen.

Pfadi, Blauring, Jungschi…

Pfadi, Blauring, Jungschi gehören zu den Jugendverbänden. Sie haben in der Schweiz eine lange Tradition. Hier können sich Jugendliche treffen, die gern draussen Abenteuer erleben, zusammen zelten und Feuer machen. Viele Kinder beginnen, wenn sie etwa 7 Jahre alt sind, mit etwa 15 Jahren übernehmen sie die Leitung einer Gruppe und organisieren das Programm der Samstagnachmittage im Wald. Du kannst aber jederzeit einsteigen und auch als Leiterin oder Leiter Verantwortung übernehmen.

Die Pfadi Region Basel ist mit 43 Abteilungen der grösste Jugendverband in der Region Basel. Jungwacht und Blauring, beziehungsweise Jubla, wird von der katholischen Kirche unterstützt, CVJM / CVJF Regionalverband Basel ist ein christlicher, überkonfessioneller Jugendverband und der Bund evangelischer Schweizer Jungscharen regionbasel.besj.ch und jemk.ch pflegen Verbindungen zu evangelisch-freikirchlichen Gemeinschaften. Hier sind alle unabhängig von ihrer Konfession oder ihrer Weltanschauung willkommen, dabei werden auch christliche Traditionen gelebt.

Jungparteien und Jugendparlamente

Es gibt viele Gründe, mit Dingen in der Gesellschaft unzufrieden oder nicht einverstanden zu sein. Vielleicht hast du genug davon, dass sich andere immer nur beklagen, und möchtest etwas unternehmen. Ein guter Weg ist es sicher, in einer Jungpartei aktiv zu werden. Hier treffen sich Jugendliche mit ähnlichen politischen Ansichten, planen Aktionen und Kampagnen. Dabei werden sie von ihrer Mutterpartei unterstützt. Jede grössere Partei in der Region Basel hat eine Jungpartei:

Jugendpolitik

Wenn du keiner Partei beitreten willst, dich aber dennoch politisch engagieren möchtest, kannst du das auch in einem Jugendparlament tun. Jugendparlamente setzen sich parteiunabhängig auf kantonaler Ebene mit Politik auseinander. Der Jugendrat des Kantons Basel-Landschaft und der junge Rat des Kantons Basel-Stadt können mit Vernehmlassungen auf politische Vorlagen reagieren und aus der Sicht der Jugendlichen ins politische Geschehen ihres Kantons eingreifen. Sie organisieren zudem verschiedene Anlässe und Aktionen.

Sich für die Gesellschaft oder die Umwelt einsetzen

Anstatt politisch kannst du dich auch sozial engagieren. So kannst du beim Jugendrotkreuz Basel-Stadt Kindern, die mit ihren Familien in die Schweiz kamen, bei den Hausaufgaben helfen oder ein Freizeitprogramm für sie auf die Beine stellen, oder du kannst behinderte oder betagte Menschen besuchen oder mit ihnen etwas unternehmen.

Auch young caritas setzt sich für Kinder und Jugendliche ein, die in die Schweiz flüchten mussten, oder die wegen Armut an vielem nicht teilnehmen können. Young caritas hat zwar keine eigene Regionalstelle für Basel, unterstützt dich aber gerne, wenn du für die Organisation in der Region Basel aktiv werden möchtest. Die Jugendgruppe von Amnesty international Basel setzt sich für die Menschenrechte ein, in der Schweiz und weltweit.

Bei den Jugendsamaritern beider Basel, help basel, lernst du, was zu tun ist, wenn sich ein Unfall ereignet oder wenn sich jemand verletzt. Neben der Samariter-Ausbildung werden auch viele Anlässe und Lager durchgeführt.

Verkehrsregelung bei Veranstaltungen, Parkplatzorganisation, Rennstrecken sichern bei Sportanlässen, Hilfeleistung bei Unfällen und vieles mehr: Verkehrskadettinnen und -kadetten werden für ihre Aufgaben ausgebildet und führen regelmässig Übungen, aber auch Plauschanlässe und Lager durch. Jugendliche ab 12 Jahren aus Baselland können sich bei den Verkehrskadetten Nordwestschweiz melden, Jugendliche aus der Stadt Basel beim Kadetten-Korps Basel.

Ist dir der Umweltschutz wichtig? Auch hier gibt es Organisationen, bei denen du dich für den Schutz von Natur und Tierwelt engagieren kannst. WWF Region Basel und Greenpeace Region Basel haben zwar keine speziellen Jugendgruppen, freuen sich aber über alle, die sich freiwillig an Aktionen beteiligen.

Die Naturschutz-Organisation Pro Natura führt in verschiedenen Regionen Jugendnaturgruppen. Hier verbringen Kinder zwischen 8 und 14 Jahren den Samstagnachmittag im Wald und beobachten Natur und Tiere. Du kannst als Leiterin oder Leiter die Jugendnaturgruppen begleiten, oder du kannst dich auch aktiv einsetzen und zum Beispiel mithelfen, Vögel zu beringen oder Naturschutzgebiete zu pflegen. In der Region Basel gibt es den Jugendnaturschutz Laufental, den Jugendnaturschutz Baselland und für den Kanton Basel-Stadt die Jugendnaturgruppe «Grieni Kääfer».

Freizeit für Jugendliche mit Behinderung

Jugendliche mit einer Behinderung haben ihren Möglichkeiten entsprechend Zugang zu allen Freizeit- und Kulturangeboten in den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt. Es gibt aber auch spezielle Veranstaltungen, die sich nur an Jugendliche mit einer Behinderung richten. Hier können sich Jugendliche kennenlernen, Gemeinsames erleben und Erfahrungen austauschen. Auskünfte zu speziellen Angeboten erteilen die Fachstellen Stiftung Mosaik, Beratungsstelle für Menschen mit einer Behinderung, pro infirmis Basel-Stadt oder insieme Baselland und Basel-Stadt.

Die Pfadi Trotz Allem richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung.

Der PLUSPORT Behindertensport ist offen für Menschen mit und ohne Behinderung.

Blindspot organisiert Ferienlager für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung.

Ferien

Ist dir langweilig während der Schulferien? Mit einem Ferienpass kannst du Angebote und Programme in deiner Region gratis besuchen.

Freizeit

In der Region Basel gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Freizeit zu verbringen. Vieles, was du in deiner Freizeit gern tust, ist wahrscheinlich leider nicht gratis. Mit der Colour key-Freizeitkarte wird aber vieles günstiger. Die Karte kostet 30 Franken im Jahr, und mit ihr bezahlst du für viele Angebote in der Region Basel einen vergünstigten Eintritt. Zum Beispiel Hallen- und Freibäder, Museen oder Theater.

Geldprobleme

Hast du mehr Geld ausgegeben, als du hast? Plagen dich Schulden? In der Stadt Basel kannst du dich an die Beratungsstelle Plusminus wenden oder auch an die Jugendberatung von JuAr Basel. Auf der Jugendberatung kannst du alle Fragen und Probleme, die dich beschäftigen, besprechen und zusammen mit der Beraterin oder dem Berater eine Lösung suchen. Im Kanton Baselland ist die Fachstelle für Schuldenfragen für dich da.

Patronat
Erziehungsdepartment des Kantons Basel-Stadt