Gesetze

Inhalt

Tabakwerbung ist nur teilweise verboten

Werbespots in Radio und Fernsehen sind verboten. Trotzdem gibt die Tabakindustrie viele Millionen für Werbung aus. Wo überall findet Tabakwerbung in der Schweiz statt?

Aktuell verboten ist:

  • Die Werbung für Tabakprodukte in Radio und Fernsehen.
  • Die Werbung für Tabakprodukte, die sich speziell an Jugendliche unter 18 Jahren richtet und bezweckt, sie zum Tabakkonsum zu ermuntern.
  • Tabakwerbung ist an Orten verboten, wo sich hauptsächlich Jugendliche aufhalten, und an Veranstaltungen, die mehrheitlich von Jugendlichen besucht werden.
  • Die Abgabe von kostenlosen Werbegegenständen (T-Shirts, Mützen, Bälle, etc.) mit Botschaften pro Tabakkonsum  an Jugendliche.

Trotzdem stehen der Tabakindustrie genug Möglichkeiten offen für ihre Werbung:

  • Der öffentliche Raum (Strassen und Plätze) für Plakatwerbung, sofern die Kantone dies nicht verboten haben.
  • Die Kinos für Tabakwerbspots, die ab 19 Uhr ausgestrahlt werden.
  • Der Anzeigenteil in Zeitungen und Zeitschriften.
  • Das Sponsoring von Kultur- und Sport-Veranstaltungen.
  • Der Verkauf von Markenartikel mit dem Logo/Namen der Zigarettenmarke.
  • Werbeaktionen über Stände, Hostessen, etc.
  • Grosse, nationale Wettbewerbe.

International wird ein Werbeverbot gefordert, weil zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Tabakwerbung nicht nur die Markenwahl von Rauchern/-innen beeinflusst, sondern auch zum (Erst-)Konsum verführt

Patronat
Autor/-in
Brigitte Müller
Revisor/-in
Thomas Beutler

Fokus

Aufgepasst

Internetfalle

Aufgepasst

Zweifelhafte Angebote im Internet: Erkennst du sie, umgehst du sie

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Fokus

Stress

Prüfung

Stress

So meisterst du mit Bravur schriftliche und mündliche Prüfungen

Rechte

Behinderung

Rechte

Könntest du - wenn du eine Behinderung hättest - in deiner Schule am Schulalltag teilnehmen?