Glücksspiele sind Spiele, bei denen der Zufall (und nicht du) über das Ergebnis entscheidet. Wenn das Glücksspiel für dich ein relevantes Thema ist, erklärt dir feel-ok.ch, welche Tricks Anbieter nutzen, damit du mehr Geld ausgibst und wir laden dich ein, Chancen und Risiken deines Glücksspielverhaltens sachlich und gut informiert abzuwägen.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Portraits», «Was sind Glücksspiele und wer darf sie anbieten?», «Die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen werden», «Glücksspiele im Internet» und «Lass dich nicht austricksen».

Interaktiv
Mach den Glücksspiel-Test. Nicht ganz einfach, beim Glücksspiel durchzublicken: Liegst du dabei immer richtig oder manchmal daneben? Bestehst du unser Glücksspiel-Quiz?

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um glücksspielsuchtpräventive Themen mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Glücksspiel

Freizeit · Onlinesucht · Psychische Störungen | Themenübersicht

Wenn das Glücksspiel zum Problem wird, bieten dir folgende Anlaufstellen Unterstützung an.

Nationale Telefonberatung
Suchst du eine kostenlose und anonyme telefonische Auskunft betreffend das Glücksspiel von Suchtfachpersonen (Bürozeiten) oder der dargebotenen Hand (ausserhalb der Bürozeiten)? Rufe die kostenlose Helpline an! 24 Stunden – gratis – anonym: 0800 040 080.

Safe Zone
Deine Anfrage wird von Experten*innen von SafeZone.ch beantwortet. SafeZone.ch ist ein Kompetenznetzwerk für Online-Beratungen und Kooperationspartner von SOS-Spielsucht.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Glücksspiel

Glücksspiel

Inhalt

Hilfe, das Glücksspiel wird zum Problem!

Hilfe für dich. Und Hilfe für andere.

Du bist selber betroffen

Sprich mit jemandem, zu dem du Vertrauen hast (Familie, Freunde, Bekannte, Lehrperson). Sprich auch mit einer erwachsenen Person, der du vertraust.

Informiere dich über bestehende Hilfsangebote...

Du kennst jemanden, der gefährdet ist

Sprich mit der Person über die Sorgen, welche du dir um sie machst. 

Da es schwierig ist, sich einzugestehen, dass ein Problem besteht oder man die Kontrolle verloren hat, ist es empfehlenswert, keine Anschuldigungen zu machen wie: "Ich sehe doch, dass du abhängig bist. Gib zu, dass du ein Problem hast".

Sprich dagegen von dir selber: "Ich mache mir Sorgen um dich, weil du immer mehr in der Schule fehlst. Ich sehe, dass du dich nur noch für das Spielen interessierst."

Versuch die Person zu motivieren, mit einer erwachsenen Person, zu der sie vertrauen hat, zu reden und Unterstützung zu suchen

Gib der Person die verschiedenen Hilfeangebote an...

Patronat
Autor/-in
Nadia Rimann

Fokus

Aufgepasst

Internetfalle

Aufgepasst

Zweifelhafte Angebote im Internet: Erkennst du sie, umgehst du sie

Tests

Essattacken und Erbrechen

Tests

2-4% aller jungen Frauen und 0.5% aller jungen Männer leidet an Bulimie: der Bulimie-Test

Flyer und Leitfaden

Medikamente

Flyer und Leitfaden

Medikamente - mit Jugendlichen darüber sprechen: Ein Flyer für junge Menschen und ein Leitfaden für Eltern

Fokus

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Sex

Geschlechtskrankheiten

Sex

U.a. Chlamydien, Gonorrhö,Hepatitis und Syphilis lassen sich behandeln, wenn rechtzeitig diagnostiziert

Flyer und Leitfaden

Medikamente

Flyer und Leitfaden

Medikamente - mit Jugendlichen darüber sprechen: Ein Flyer für junge Menschen und ein Leitfaden für Eltern