Suizid zu begehen, nimmt dir jede Möglichkeit, dein Leben zu ändern und hinterlässt bei den Hinterbliebenen Schock und Fassungslosigkeit. Wenn du Suizidgedanken hast oder schon versucht hast, dir dein Leben zu nehmen, aber auch wenn du dir um andere Sorgen machst oder erleben musstest, dass sich jemand suizidiert hat, bietet dir feel-ok.ch Rat und wertvolle Adressen von Anlaufstellen an.

Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Suizidgedanken: Du bist nicht allein», «So haben wir Freunden*innen mit Suizidgedanken geholfen», «Mythen und Fakten», «Eine suizidale Person braucht deine Hilfe», «Zahlen zum Thema Suizidalität», «Anzeichen für Suizidgedanken», «Beweggründe für Suizidgedanken» und «Jemand hat sich suizidiert».

Wenn dich die Suizidgedanken immer wieder einholen oder du schon versucht hast, dein Leben zu beenden, dann solltest du dringend Hilfe suchen.

Eine Depression erhöht das Risiko für Suizidgedanken. Suizidhandlungen geschehen meistens mit Vorwarnung. Wenn du bei jemandem Anzeichen für suizidale Handlungen erkennst, solltest du handeln, wie Ilyas, Savannah, Ardit und Elea dies getan haben. Wir zeigen dir, wie du helfen kannst.

Ein Suizid ist eine sehr schwierige Art des Verlusts, der heftige Gefühle bei den Hinterbliebenen hinterlässt. Falls du in dieser Situation bist, behalte den Schmerz nicht für dich. Du hast das Recht, dass dir geholfen wird, du musst nicht allein mit dieser Situation klar kommen.

Auch ein Suizidversuch löst starke schwierige Gefühle aus und hinterlässt viele Fragen ohne Antworten. Sprechen wir darüber, auch, was du tun kannst, damit es dir mit der Zeit wieder besser geht.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um suizidpräventive Themen mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Suizidalität

Depression · Selbstwert · Vorurteile | Themenübersicht

Sorgen, Krise, Suizidgedanken?

147.ch ist für dich da
Chatte mit uns, schreib uns eine E-Mail / eine Textnachricht oder ruf uns an: vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr.

Peer-Berater*innen
Manchmal ist es einfacher, sich über die eigene Situation mit Gleichaltrigen auszutauschen. Oft haben sie ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennen zumindest das Problem.

Seelsorge.net
Fehlt dir ein vertrautes Du, mit dem du über alles reden kannst? Wir helfen dir kostenlos, anonym, per E-Mail, z.B. in Trennung oder Trauer, bei psychischen Problemen, bei Mobbing, bei Existenzkrisen und in Glaubensfragen. Die psychologische Beratung von Seelsorge.net steht allen in der Schweiz wohnhaften Menschen offen – ungeachtet ihrer religiösen Zugehörigkeit und ohne missionarische Absichten.

Ipsilon | Hilfsangebote in deinem Kanton
Folgende Stellen in deiner Region beraten und begleiten dich, falls du Suizidgedanken hast, du dich um andere sorgst oder sich eine dir nahestehende Person suizidiert hat.

feel-ok.ch/suizid-notfall
Hier findest du eine Liste mit Notfallnummern, Websites und Beratungsstellen in deiner Region, wo du Hilfe für dich, für deine Familienangehörigen, für deine Freunde*innen oder Bekannten bekommst.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Suizidalität

Sich Sorgen machen

Inhalt

Suizidankündigung

Wenn dein Freund oder deine Freundin eine Suizidankündigung macht, sogar einen konkreten Plan und auch die nötigen Mittel hat, um ihn auszuführen, dann nimm dies sehr ernst.

Versuche, ruhig zu bleiben, aber handle klar und bestimmt, auch wenn dein Freund oder deine Freundin dies nicht möchte.

Lieber einen wütenden Freund als einen toten Freund!

Nicht alleine lassen

Im Moment erscheint der Suizid für diese Person als einzigen Weg, dem inneren „seelischen" Schmerz zu entkommen. Oft handeln die Menschen in solchen Situationen impulsiv und können nicht mehr klare Entscheidungen treffen. Diese impulsive Reaktion kann z. Bsp. durch den Konsum von Alkohol oder Drogen noch verstärkt werden!

Deshalb lass deinen Freund oder deine Freundin keinen Moment allein!! Bleibe bei ihm oder ihr wie ein Schatten.

Organisiere Hilfe: Notarzt 144 oder Polizei 117

Telefoniere dem Notarzt 144 oder ruf eine andere Telefonnummer an

Sage der Person am Apparat, dass dein Freund, dein Vater, deine Freundin, deine Mutter (oder wer noch immer) suizidal ist, einen Plan hat und du dich um seine/ihre Sicherheit sorgst. 

Wenn möglich, bitte um Hilfe von Anderen. Versuche, die Situation nicht alleine zu meistern.

Du kannst auch jemanden fragen, ob er oder sie bei dieser Person bleibt während du telefonierst. Oder ob er oder sie den Notarzt 144 oder die Polizei 117 anrufen kann.

Egal wer, wichtig ist, dass immer jemand bei dieser Person ist.

Unbedingt fragen: Alkohol, Medikamente oder Drogen

Wenn dein Freund oder deine Freundin schon Medikamente, Alkohol, Drogen oder andere Substanzen in suizidaler Absicht zu sich genommen hat, frage genau nach was, wie viel und wann.

Diese Informationen gehen vielleicht verloren, wenn dein Freund oder deine Freundin bewusstlos wird und nicht mehr gefragt werden kann.

Egal, was er oder sie genommen hat, vielleicht sogar verbotene Drogen, sage es dem eintreffenden Notarzt. Eine genaue Abklärung ist extrem wichtig.

Es gibt keine richtigen oder falschen Worte.

Vielleicht bist du unsicher, was du sagen oder tun sollst. Versuche, einfach dich selber zu sein. Es gibt keine richtigen oder falschen Worte. Was zählt, ist, dass du bei deinem Freund/deiner Freundin bist und ihn/sie ernst nimmst. Lass deinen Freund/deine Freundin über seine/ihre Gefühle sprechen und höre einfach zu.

Fokus

Sex

Geschlechtskrankheiten

Sex

U.a. Chlamydien, Gonorrhö,Hepatitis und Syphilis lassen sich behandeln, wenn rechtzeitig diagnostiziert

Rechte

Behinderung

Rechte

Könntest du - wenn du eine Behinderung hättest - in deiner Schule am Schulalltag teilnehmen?

Fokus

Drogen

Wenn Geschwister ein Konsumproblem haben

Drogen

Fragen Jugendlicher, die einen Bruder oder eine Schwester haben, die Alkohol, Cannabis oder andere Drogen konsumieren.

Mobbing

Wirst du fertig gemacht?

Mobbing

Jeder kann Opfer von Mobbing werden. Und jeder kann etwas dagegen tun.