Suizid zu begehen, nimmt dir jede Möglichkeit, dein Leben zu ändern und hinterlässt bei den Hinterbliebenen Schock und Fassungslosigkeit. Wenn du Suizidgedanken hast oder schon versucht hast, dir dein Leben zu nehmen, bietet dir feel-ok.ch Rat und wertvollen Adressen von Anlaufstellen an. Wenn du dir um andere Sorgen machst, kann feel-ok.ch dir zeigen, wie du richtig handeln kannst. Wenn jemand aus deinem Umfeld versucht hat, sich das Leben zu nehmen oder sich sogar suizidiert hat, kann feel-ok.ch dir helfen, dies zu bewältigen und aufzeigen, wo du Unterstützung bekommst.

Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Suizidgedanken: Du bist nicht allein», «So haben wir Freunden*innen mit Suizidgedanken geholfen», «Mythen und Fakten», «Eine suizidale Person braucht deine Hilfe», «Zahlen zum Thema Suizidalität», «Anzeichen für Suizidgedanken», «Beweggründe für Suizidgedanken» und «Jemand hat sich suizidiert».

Wenn dich die Suizidgedanken immer wieder einholen oder du schon versucht hast, dein Leben zu beenden, dann solltest du dringend Hilfe suchen.

Eine Depression erhöht das Risiko für Suizidgedanken. Suizidhandlungen geschehen meistens mit Vorwarnung. Wenn du bei jemandem Anzeichen für suizidale Handlungen erkennst, solltest du handeln, wie Ilyas, Savannah, Ardit und Elea dies getan haben. Wir zeigen dir, wie du helfen kannst.

Ein Suizid ist eine sehr schwierige Art des Verlusts, der heftige Gefühle bei den Hinterbliebenen hinterlässt. Falls du in dieser Situation bist, behalte den Schmerz nicht für dich. Du hast das Recht, dass dir geholfen wird, du musst nicht allein mit dieser Situation klar kommen.

Auch ein Suizidversuch löst starke schwierige Gefühle aus und hinterlässt viele Fragen ohne Antworten. Sprechen wir darüber, auch, was du tun kannst, damit es dir mit der Zeit wieder besser geht.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um suizidpräventive Themen mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Suizidalität

Depression · Selbstwert · Vorurteile | Themenübersicht

Sorgen, Krise, Suizidgedanken?

147.ch ist für dich da
Chatte mit uns, schreib uns eine E-Mail / eine Textnachricht oder ruf uns an: vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr (auf DE, FR oder IT).

Peer-Berater*innen
Manchmal ist es einfacher, sich über die eigene Situation mit Gleichaltrigen auszutauschen. Oft haben sie ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennen zumindest das Problem.

Seelsorge.net
Fehlt dir ein vertrautes Du, mit dem du über alles reden kannst? Wir helfen dir kostenlos, anonym, per E-Mail, z.B. in Trennung oder Trauer, bei psychischen Problemen, bei Mobbing, bei Existenzkrisen und in Glaubensfragen. Die psychologische Beratung von Seelsorge.net steht allen in der Schweiz wohnhaften Menschen offen – ungeachtet ihrer religiösen Zugehörigkeit und ohne missionarische Absichten.

Ipsilon | Hilfsangebote in deinem Kanton
Folgende Stellen in deiner Region beraten und begleiten dich, falls du Suizidgedanken hast, du dich um andere sorgst oder sich eine dir nahestehende Person suizidiert hat.

feel-ok.ch/suizid-notfall
Hier findest du eine Liste mit Notfallnummern, Websites und Beratungsstellen in deiner Region, wo du Hilfe für dich, für deine Familienangehörigen, für deine Freunde*innen oder Bekannten bekommst.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Suizidalität

Sich Sorgen machen

Inhalt

Erhöhtes Risiko

Die Gründe für einen Suizid oder Suizidversuch sind vielfältig. Meistens kommen verschiedene Probleme und Belastungen zusammen, so dass jemand suizidal wird.

Die folgenden Situationen und Merkmale können dazu führen, dass dein Freund oder deine Freundin suizidgefährdet ist und es ratsam ist, genauer hinzuschauen.

Grosse Enttäuschung erlebt

"Ich fiel aus allen Wolken, als mir mein Freund sagte, er mache Schluss mit unserer Freundschaft. Ich fühle mich total leer, wütend und verletzt. Wenn ich ihn nun in der Schule sehe, gibt es mir einen Stich ins Herz, den ich fast nicht aushalte. Am liebsten wäre ich tot. Alles in mir schmerzt, alles kotzt mich an!" (Dora, 14) 

Schwierigkeiten in der Schule oder am Arbeitsplatz

Wird dein Freund oder deine Freundin von anderen Schülern*innen gehänselt? Ist er oder sie ein Aussenseiter in der Klasse? Hat er oder sie das Gefühl, niemanden zum Reden zu haben? Schreibt er oder sie plötzlich schlechte Noten?

Stress zu Hause

Auf dem Weg zum Erwachsen werden löst man sich langsam von den Eltern, um die eigene Identität zu finden. Viele Jugendliche kämpfen sich durch eine Abhängigkeits-/Unabhängigkeitskrise, was unvermeidlich Stress mit den Eltern bringt.

Meist geht diese turbulente Zeit ohne grösseren Schaden vorbei, bei einigen Jugendlichen können jedoch Suizidgedanken aufkommen.

Häusliche Gewalt

"Ich hatte meistens Angst, nach Hause zu gehen, weil ich nie wusste, was mich erwartet. Es gab oft heftigen Streit, manchmal flogen Dinge durch die Luft, oder es gab Schläge" (Martin, 13).

Leider kommt es immer noch zu Situationen der Gewalt in Familien. Wer seelische oder körperliche Schmerzen erleiden muss, kann aus diesem Grund suizidgefährdet sein.

Kürzlich einen Freund, eine Freundin oder ein
Familienmitglied verloren

"Meine Grossmutter ist vor drei Wochen gestorben. Ich bin total traurig und möchte am liebsten auch tot sein. Ich hätte nie gedacht, dass ich solche Gedanken und Gefühle haben könnte" (Anna, 17).

Sexuelle Ausbeutung erlebt

Sexuelle Ausbeutung ist für Betroffene sehr verletzend und demütigend. Viele fühlen sich schuldig und schämen sich. Oft trauen sie sich nicht, über das Erlebte zu sprechen. Vielleicht, weil sie glauben, mitverantwortlich zu sein, oder weil sie durch Drohungen eingeschüchtert wurden. Als Reaktion können starke Stimmungsschwankungen bis zu Suizidgedanken / Suizidalität auftreten.

Schon mal ein Suizidversuch unternommen

"Ich hasse mich. Ich komme immer wieder an den Punkt, wo mir das Leben scheissegal ist, wo ich sterben möchte. Ich habe schon einen Suizidversuch hinter mir. Ich fühle mich wie ein Versager. Nichts klappt in meinem Leben". (Franziska, 16)

Während die einen im Leben nur einmal einen Suizidversuch machen, kommt es auch vor, dass jemand einen Suizidversuch wiederholt.

Sexuelle Orientierung

Wer homosexuell, bisexuell, oder transsexuell ist, entspricht nicht der vorherrschenden Norm, die besagt, dass ein Mann eine Frau liebt und umgekehrt. Wer betroffen ist, muss auch heute noch mit Ablehnung, oder gar mit Ausschluss aus der Gruppe (z. Bsp. Klasse, Freundeskreis, Familie) rechnen. „Schwuler", „Lesbe", oder „Homo" sind nur einige Schimpfwörter, die auf dem Pausenplatz weit verbreitet sind. Von Jungs werden sie als besonders demütigend empfunden.

Es ist möglich, dass sich Betroffene alleine und hoffnungslos fühlen. Das erhöhte suizidale Risiko aufgrund der Auswirkungen der sexuellen Orientierung wird nicht selten unterschätzt.

Grosse seelische/psychische Probleme

Depressionen und andere psychische Erkrankungen können Auslöser für suizidales Verhalten sein. Psychische Erkrankungen können behandelt werden. Es ist daher sehr wichtig, so bald wie möglich die richtige Behandlung und Hilfe zu erhalten.

Fokus

Unfair

Missachtete Rechte

Unfair

So kannst du vorgehen, um deine Rechte zu durchsetzen

Vorurteile

Ich bin nicht dumm, ich bin behindert

Vorurteile

Geschichten, die berühren und die Augen öffnen

Fokus

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Finds raus

Sex und Rauchen

Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion