feel-ok.ch - Wenn es nicht rund läuft

Ich und mein Beruf Artikel-Übersicht

Wenn es nicht rund läuft

In der Lehre arbeitest du mit Erwachsenen zusammen. Du hast einen Vorgesetzten/ eine Vorgesetzte, musst viel lernen, selbständig arbeiten, Verantwortung übernehmen, dich in ein Team integrieren, neben der Arbeit noch die Berufsschule besuchen usw. Das alles kann manchmal ganz schön viel sein.

"Ich bin im ersten Lehrjahr und habe grosse Freude an meinem Beruf. Ich gebe mir wirklich Mühe, aber mein Lehrmeister will immer noch mehr Leistung sehen. Er hat keine Geduld mit mir und findet, ich arbeite zu wenig selbständig und zu langsam. Ich strenge mich sehr an, aber diese dauernde Kritik macht mich unsicher. Was kann ich tun?" (Frank, 17)

"Ich habe eine tolle Lehrstelle und gehe gerne arbeiten. Im Betrieb komme ich auch ganz gut mit. Leider habe ich grosse Mühe in der Berufsschule. Seit sich meine Eltern haben scheiden lassen, fällt es mir schwer, mich zu konzentrieren. Mein letztes Zeugnis war ungenügend. Ich habe grosse Angst, dass ich die Lehrabschlussprüfung nicht bestehe..." (Barbara, 16)

Was können Frank und Barbara in ihren Situationen unternehmen?

Hier zeigen wir dir, wie du mit Problemen im Lehrbetrieb umgehen kannst.

Probleme mit dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin

Hast du Probleme mit dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin? Ist er oder sie nicht zufrieden mit deiner Arbeit? Wirst du z.B. oft kritisiert und wenig gelobt?

Die Ursachen für ein schlechtes Verhältnis zwischen dir und dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin können ganz unterschiedlich sein. Wichtig ist, dass du den Kopf nicht in den Sand steckst und das Problem anpackst.

Z.B. Frank: Er kann in einer ruhigen Minute das Gespräch mit dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin suchen und ihm/ihr sagen, dass er nicht nur Kritik, sondern auch aufmunternde Worte hören möchte. Aus Fehlern kann man zwar lernen, aber auch positive Reaktionen sind wichtig, um die Motivation zur Arbeit nicht zu verlieren.

Hat das Gespräch mit dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin nicht das gewünschte Resultat gebracht? Oder habt ihr euch derart in die Haare gekriegt, dass ein Gespräch schwierig ist? Suche andere Vertrauenspersonen, mit denen du reden kannst. Z.B. eine Vertrauensperson in eurem Betrieb, deine Eltern, jemand aus der Lehraufsichtskommission, aus der Berufsberatung, Jugendberatung usw.

Schlechtes Betriebsklima

Es sind manchmal nur kleine Anzeichen, die auf ein schlechtes Betriebsklima hindeuten. Vielleicht ist es dir einfach nicht wohl, es gibt unausgesprochene Dinge, der Ton ist manchmal harsch, in der Teamarbeit läuft es nicht rund usw.

Wenn das Klima im Betrieb schlecht ist, betrifft das mehrere Personen – auch wenn es vielleicht nur zwei Streithähne gibt.

Wenn es in deinem Betrieb so ist, versuche gemeinsam mit anderen etwas zu unternehmen. Haltet fest, was eurer Ansicht nach zu einem schlechten Klima und zu Problemen geführt hat. Überlegt, wie ihr euer Anliegen, möglichst ohne jemanden zu verletzen oder zu stark zu kritisieren, vorbringen könnt. Danach sucht das Gespräch mit dem/der Vorgesetzen und klärt eure Probleme.

Schwierigkeiten in der Berufsschule

Hast du Probleme in der Berufsschule? Sind deine Leistungen ungenügend? Fällt es dir schwer, dich zu konzentrieren?

In einem ersten Schritt überlege dir, woran es liegt, dass du schlecht in der Schule bist. Könnte es sein, dass dir deine Lehre nicht richtig gefällt? Hast du schon an einen Lehrabbruch gedacht? Oder hast du persönliche Probleme, die dich belasten?

Z.B. Barbara: Ihr gefällt der Beruf, den sie sich ausgesucht hat. Nur in der Schule läuft es nicht rund. Sie will ihre Lehre fortsetzen und bestehen.

  • Geht es dir ähnlich wie Barbara? Hier einige Tipps, was du unternehmen kannst:
  • Sprich mit deinem Berufsschullehrer/deiner Berufschullehrerin. Diese können dir Stützkurse oder andere Lernhilfen vermitteln.
  • Vielleicht erhältst du Unterstützung vom Lehrbetrieb oder von Schulkollegen/Schulkolleginnen.

In Ausnahmefällen ist es möglich, den Lehrvertrag zu verlängern, damit du mehr Zeit für die Schule hast. Sprich aber möglichst früh mit dem Lehrmeister/der Lehrmeisterin über eine solche Möglichkeit.

Motive für einen Lehrabbruch - Lehrstelle wechseln

Denkst du an einen Lehrabbruch? Nimm dir Zeit, überlege und analysiere deine Beweggründe gründlich.

Mache dir Gedanken und Notizen und schreibe auf,

  • was dir an dem Beruf gefällt und was nicht.
  • Ist dein Unbehagen mit anderen Massnahmen zu beheben?
  • Liegt der Grund bei dir oder beim Lehrbetrieb?
  • Fühlst du dich überfordert oder unterfordert?
  • Fühlst du dich im falschen Beruf oder im falschen Lehrbetrieb?

Suche das Gespräch mit der Berufsberatung, Adressen findest du hier.

Wenn du erfahren möchtest, wie genau ein Lehrstellenwechsel funktioniert, dann findest du unter dem Titel 'Rechte und Pflichten' entsprechenden Infos.

 

RADIX · Kontakt · Partner: berufsberatung.ch – ask!

loading...