Deine Rechte | Veraltet

Inhalt

Das Recht auf eine Staatsangehörigkeit

  • Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert.

Adina ist Schweizerin

Adina (17) ist begeistert, dass sie 2 Wochen am Strand verbringen kann: Schönes Wetter, feines Essen, coole Partys und gute Freunde. So muss das Leben sein!

Langsam aber sicher vergehen die 2 Wochen, Zeit in die Schweiz zurückzukehren: Gepäck vorbereiten, ins Taxi einsteigen, mit Swiss zurückfliegen, schnelle Passkontrolle am Flughafen Kloten erledigen und die Eltern wieder umarmen.

Was ist besonders an dieser Geschichte? Gar nichts?

Warum konnte Adina ohne Weiteres und ohne Sorgen in die Schweiz zurückkehren? Weil sie einen Schweizer Pass hat und offiziell als Schweizerin registriert ist: Eine Folge ihres Rechtes auf eine Staatsangehörigkeit. 

Und was ist Nahla?

Nahla (12) ist in einem anderen Land zur Welt gekommen, wo Geburten nicht immer registriert werden. Sie bekommt in ihrem Land keinen Pass und ist somit - wie viele Kinder auf der Welt - staatenlos.

Als Folge daraus wird ihre Existenz nicht rechtlich anerkannt: Sie kann nicht abreisen, sie hat keinen Zugang zu medizinischen Behandlungen, sie kann nicht in die Schule gehen und sie wird von Behörden nicht geschützt.

Denke bei deiner nächsten Passkontrolle, wie gross dein Glück ist, dass du in einem Land zur Welt gekommen bist, das ohne «wenn und aber» deine Staatsangehörigkeit anerkennt. Viele Kinder und Jugendliche auf der Welt haben dieses Glück nicht.

Fokus

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Geschichten

Onlinesucht

Geschichten

Anna (16) verbringt die ganze Freizeit mit ihrem Handy. Ist sie onlinesüchtig?

Fokus

Infovideos

Den Traumjob finden

Infovideos

Infovideos zu über 100 verschiedenen Berufen.

Tipps

Zivilcourage

Tipps

Bei Ungerechtigkeit einzugreifen, braucht ein bisschen Mut. Aber es lohnt sich.