feel-ok.ch klärt dich sachlich und sorgfältig über das Thema Sexualität, Beziehung und Körperentwicklung in der Pubertät auf, damit du eine verantwortungsbewusste, respektvolle und selbstbestimmte Sexualität im Einklang mit deinen Bedürfnissen leben kannst.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Wann ist das richtige Alter für Sex?», «Geschlechtsverkehr», «Soll ich mich outen?», «Verhütung: die richtige Entscheidung», «Selbstbefriedigung», «Pornografie und Erotik», «HIV: Symptome und Behandlung», «Die LGBT+-Beratung von dubistdu.ch», «Sexuell übertragbare Infektionen (z.B. Chlamydien)», «Erogene Zonen: Der weibliche Körper» und «Liebe: Ein starkes Gefühl».

Du wirst jetzt eine Frau oder ein Mann: Wir erklären dir, was mit dir los ist und wie du deinen weiblichen Körper oder männlichen Körper kennenlernen kannst, selbstverständlich auch, wenn du ein Transmensch bist und/oder dich zu deinem Geschlecht hingezogen fühlst.

Fast sicher wirst du dich verlieben und eine Beziehung führen. Was ist ok in einer Liebesbeziehung? Und was ist nicht erlaubt? Es muss nicht sein, aber oft gehört zur Liebe und zur persönlichen Entwicklung, dass man sexuelle Erfahrungen macht: das erste Mal, Petting, Geschlechtsverkehr… Sprechen wir darüber.

Sex findet auch im Netz statt: u.a. mit Pornografie, Cybersex und Sexting. Du entscheidest, wie weit du gehen willst… aber… Es gibt No-Gos! Bestimmte Grenzen solltest du nicht überschreiten.

Und wenn wir über Sex sprechen, können wir die Themen Menstruation und Verhütung nicht auslassen. Weisst du, wie hoch der Pearl-Index vom Kondom, von der Pille oder von anderen Verhütungsmitteln ist? Die Verhütung hat als Ziel eine Schwangerschaft zu verhindern. Mit einem Kondom sinkt auch das Risiko einer sexuell übertragbaren Krankheit, wie Chlamydien, Tripper, HIV usw.

Es gibt sowohl Männer wie Frauen, die Sex gegen Geld anbieten. Und es gibt Menschen, die andere Personen zu sexuellen Handlungen zwingen. Schwierige Themen, die von feel-ok.ch nicht verschwiegen werden können.

Interaktiv
Zu Liebe, Beziehung und Sexualität haben Jugendliche Fragen gestellt, die von anderen jungen Menschen in «Check out» beantwortet wurden.

Spannende Themen, über die Jugendliche in diesen Videointerviews berichten, sind Beziehung und Freundschaft, Körper und Sex, Sexualität und Gesundheit.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um das Thema Sexualität in seinen verschiedenen Facetten mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Sexualität

Jugendrechte · Selbstvertrauen | Themenübersicht

Hast du eine Frage oder Sorgen betreffend Sexualität, deine Beziehungen oder Identität? Wichtige Anlaufstellen sind für dich da.

lilli.ch
Das Team von lilli.ch beantwortet gerne deine Fragen. Es besteht aus Fachpersonen aus den Bereichen Medizin, Sexualberatung und Sexualtherapie sowie Psychologie und Psychotherapie. Du kannst lilli.ch Fragen stellen, egal wie alt du bist. Lilli.ch beantwortet Fragen zu den Themen Sexualität, Verhütung und Safer Sex, Liebe und Beziehung, körperliche Entwicklung, persönliche Probleme und Probleme mit Gewalt. Du weisst nicht genau, ob lilli.ch auch dir mit deiner Frage helfen kann? Stell sie einfach. Falls lilli.ch sie nicht beantworten kann, gibt sie dir Tipps, wer dir weiterhelfen kann.

Berner Gesundheit
Über Sex und Liebe sprechen: Fragen? Zweifel? Brauchst du jemanden zum Reden? Wir von der Berner Gesundheit beraten dich gerne (kostenlos). Alles, was wir besprechen, bleibt zwischen uns. Egal aus welchem Kanton du bist, wir freuen uns, deine Frage zu Sexualität und Liebe per Mail auf sexualpaedagogik@beges.ch zu beantworten.

du-bist-du.ch | Sexuelle und romantische Orientierung · Geschlechtsidentität
Bist du dir unsicher, ob du auf Frauen, Männer, mehrere Geschlechter oder niemanden stehst? Hast du Fragen zu deinem Leben oder zu deiner sexuellen und/oder romantischen Orientierung? Hast du Schwierigkeiten mit deinem Coming-out? Bist du unsicher, ob du wirklich eine Frau / ein Mann bist? Schreib den Peer-Beratern*innen von du-bist-du: Sie sind jung und lesbisch, schwul, bisexuell, trans, aromantisch, pansexuell oder queer.

Fachstellen für sexuelle Gesundheit
Zahlreiche Fachstellen bieten eine unverbindliche, niederschwellige und kostenlose Beratung zu folgenden Themen: Schwangerschaft, Verhütung, Sexualität, sexuell übertragbare Infektionen, sexuelle Gewalt sowie Gynäkologie und Andrologie. Die Fachstellen stehen allen Menschen offen, auch dir. Viele Unterstützungsangebote sind kostenlos.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Sexualität

Pornografie, Prostitution

Inhalt

Wer kauft Sex

Käuflicher Sex wird vorwiegend von Männern konsumiert. Man nennt sie Freier oder Kunden.

Manchmal wird ganz vergessen, dass für einige Menschen käuflicher Sex der einzige Weg ist, um überhaupt Sexualität mit einem Partner bzw. einer Partnerin erleben zu können, sei es weil diese Menschen keinen Partner/keine Partnerin finden oder weil sie körperlich bzw. psychisch beeinträchtigt oder behindert sind.

Sexualität für Behinderte

Zwar gibt es mittlerweile sog. Sexualassistentinnen bzw. –assistenten (manchmal werden sie auch Berührer/-innen genannt), die behinderten Menschen Sexualität zu ermöglichen versuchen. In der Regel ist aber bei solchen Angeboten Geschlechtsverkehr tabu.

Weil diese Möglichkeit, Sexualität zu erleben, ausgeschlossen ist, gehen behinderte Menschen manchmal zu einer/einem Prostituierten. So gibt es Prostituierte, die sich auf diese Form von käuflichem Sex spezialisiert haben.

Männer (Sexworker) für Männer

Da nur wenige Frauen Sex kaufen, arbeiten die meisten Männer für Männer, d.h. sie bieten ihren Körper und die sexuellen Handlungen anderen Männern an.

Menschen, die Nähe und Geborgenheit suchen

Es gibt Menschen, die bei einer Prostituierten nicht primär Sex, sondern einfach die Nähe und Geborgenheit eines anderen Menschen suchen. Sie möchten in den Arm genommen werden, sich mit jemandem unterhalten usw.

Menschen, die seltene Sexualpraktiken ausleben wollen

Ein weiterer Kundenkreis von Prostituierten sind Personen, die wenig verbreitete Sexualpraktiken bevorzugen. Zum Beispiel Züchtigungen, Schläge, Schmerzen, Sex in spezieller Kleidung oder in besonderer Umgebung usw.

Oft wird in diesem Zusammenhang etwas vorschnell von perverser oder abartiger Sexualität gesprochen. Solche Menschen sind aber grösstenteils "normale Bürger" mit etwas anderen sexuellen Bedürfnissen als die Mehrheit der Bevölkerung. Diese Bedürfnisse befriedigen sie auch mit käuflichem Sex.

Weitere Gründe

Es gibt noch unzählige Gründe, weshalb Menschen zu Prostituierten gehen, wie z.B.:

  • Jemand kauft Sex, weil er das Sexualleben in seiner Beziehung als unbefriedigend empfindet oder weil er eine bestimmte Sexualpraxis mit seinem Partner bzw. seiner Partnerin nicht erleben kann.
  • Unerfahrene (junge) Männer gehen aus Neugierde zu einer Prostituierten, vielleicht weil sie Sex bisher ausschliesslich bei der Selbstbefriedigung ausgelebt haben.

Kriminelle Motive

Neben den erwähnten Kunden, die wohl die Mehrzahl bilden, gibt es jene, deren Motivation kriminell ist. Z.B. Männer, die Sex mit Kindern möchten oder die Sexualität nur in Verbindung mit Gewalt, Blut oder Tod erregend finden.

Deshalb kommt es vor, dass Prostituierte bei der Ausübung ihrer Tätigkeit vergewaltigt, genötigt oder sogar umgebracht und danach geschändet werden. Auch der Sextourismus eignet sich für diese Form von Prostitution.

Sexuelle Praktiken mit einem kriminellen Hintergrund sind natürlich strafbar.

Fokus

Quiz

Rauchen

Quiz

Je mehr du weisst, desto mehr Punkte sammelst du

CBD

Cannabidiol

CBD

Das Cannabis, das nicht berauscht?

Fokus

Interviews

Jugendliche antworten

Interviews

Welche dieser Substanzen steckt im Tabakrauch? Was würdest du sagen?

Sport

Fahrrad-, Wander-, Skatewege

Sport

Ob draussen oder drinnen, alleine oder in der Gruppe, das Angebot ist riesig