Pornografie, Prostitution

Inhalt

Risiken

Beim ungeschützten Sex, also wenn die Safer-Sex-Regeln nicht beachtet werden, können sich sowohl Prostituierte als auch Freier mit HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten anstecken.

Safer Sex heisst:

  • Miteinander schlafen immer mit Kondom! 
  • Keinen Samenerguss in den Mund. 
  • Kein Menstruationsblut in den Mund.

Freier gehen oft heimlich zu Prostituierten. Gleichzeitig geben Sie vor, ihrer Partnerin (Freundin, Frau) treu zu sein und schützen sich nicht beim Sex mit ihr. Wenn sie sich beim Sex mit einer Prostituierten auch nicht schützen, besteht die Gefahr, dass sie ihre Partnerinnen mit HIV/Aids oder einer anderen sexuell übertragbaren Krankheit anstecken.

Gemäss Angaben der Aids-Hilfe geben die meisten Prostituierten an, sich immer zu schützen.

Prostituierte jedoch, die dringend auf Geld angewiesen sind (z.B. Drogensüchtige oder Migranten/Migrantinnen), schützen sich etwas weniger konsequent und nehmen damit das Risiko in Kauf, sich oder den Freier mit HIV/AIDS oder einer anderen sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken.

Weil die meisten Freier um die finanzielle Not dieser Frauen und Männer wissen, besteht auch die Gefahr, dass sie ihre Abhängigkeit ausnützen und die Prostituierten zu ungeschütztem Sex oder zu bizarren Sexualpraktiken zwingen.