Sexuelle Gewalt

Inhalt

Mit Pornos umgehen

Über Pornos gibt es Gesetze, die du kennen solltest. Vergiss ausserdem nicht: Pornos zeigen dir nicht, wie Sex wirklich abläuft.

Was sagt das Gesetz

In der Schweiz besteht keine Altersbegrenzung, ab wann du legale Pornos schauen darfst.

Strafbar machst du dich aber, wenn du unter 16-Jährigen Pornos anbietest oder Pornos bei ihnen verbreitest. Du darfst sie auch nicht für unter 16-Jährige sichtbar herumliegen lassen. Du machst dich dabei auch strafbar, wenn du selbst unter 16 bist.

Beispiel: Der 15-jährige Max bekommt vom 15-jährigen Franz auf dem Handy eine Pornofilmszene zugeschickt. Franz macht sich strafbar, weil er den Porno an einen unter 16-Jährigen verschickt hat. Max macht sich nicht strafbar, wenn er ihn anschaut. Er macht sich nur dann strafbar, wenn er den Porno an Stefan weiterschickt, seinen ebenfalls 15-jährigen Kollegen.

Wenn du Jugendlichen, die 16 oder älter sind, Pornos zeigst, kannst du dich strafbar machen, wenn du sie nicht vorher darauf hingewiesen hast, dass es sich hier um einen Porno handelt. Das alles gilt nur für legale Pornos.

Illegale Pornographie

Illegale (harte) Pornos darfst du weder anschauen noch besitzen. Zur harten oder verbotenen Pornographie gehören Darstellungen, die sexuelle Handlungen mit Tieren oder mit Gewalttätigkeiten unter Erwachsenen oder sexuelle Handlungen mit Kindern zeigen. Wer solche Pornos konsumiert, herstellt, verbreitet oder besitzt, macht sich strafbar. 

Strafbar ist auch, wenn illegale (harte) Pornos gespeichert / heruntergeladen werden. Wenn du zufällig auf Pornos mit verbotenem Inhalt stösst, musst du sie sofort aus dem Cache entfernen. Viele Internetseiten hinterlassen auch Cookies, die du auch entfernen musst. Sonst sind sie auf deinem Computer zu finden. 

Pornos sind kein Aufklärungsmaterial

Pornos zeigen dir nicht, wie Sex abläuft oder abzulaufen hat. In Pornos wird alles übertrieben. Daher siehst du z.B. weit überdurchschnittlich grosse Geschlechtsteile. 

Und du kriegst vielleicht die Idee, dass Frauen und Männer immer «können», weil das Vorspiel fehlt. Aber du siehst nicht, was passiert, bevor die Kamera angestellt wird.

Und du siehst auch nicht, dass die grossen Mengen Sperma in Wahrheit vielleicht ein Joghurtgemisch sind und die Frauen ihre Lust nur vorspielen.

Kurz: Pornos stellen nicht die sexuelle Wirklichkeit dar. 

Siehe auch:

Pornographie

Patronat
Autor/-in
Annette Bischof-Campbell
Ingrid Hülsmann

Fokus

Coole Welt

Schein und sein: Internet-Profile

Coole Welt

Hast du in Facebook und Co. den Eindruck, dass es allen anderen besser geht als dir?

Clip

Kettenraucher?

Clip

Video einer Oberstufenklasse

Fokus

Tipps

Mobbing im Cyberspace?

Tipps

Einige grundlegende Regeln helfen dir, das Risiko von Cybermobbing zu reduzieren.

Liebe

"Soll ich mich outen?"

Liebe

Fühlst du dich von Menschen deines Geschlechts angezogen? Willst du dazu stehen? Oder lieber nicht?