Für Tempo-Leser

Inhalt

Energie und Kalorien

Nahrung liefert uns Energie. Wir brauchen sie für unseren Alltag: beim Schlafen, Sitzen, Essen, Gehen, Tanzen etc., kurz für alle Tätigkeiten und das Funktionieren des Körpers.

 

Energiebilanz

Die Rechnung ist simpel: So viel Energie wie du durch Essen und Trinken aufnimmst, musst du auch wieder verbrauchen, indem du dich bewegst. So bleibt die Waage im Gleichgewicht und du kannst dein Körpergewicht halten.

  • Nimmst du mehr Energie mit der Nahrung auf als du verbrauchst, nimmt dein Körpergewicht zu.
  • Verbrauchst du mehr Energie als du mit der Nahrung aufnimmst, nimmt dein Körpergewicht ab.

Bewegung

Wir verbrauchen ununterbrochen Energie: Beim Schlafen, Essen, Sitzen, Sprechen, TV schauen...

Wenn du eine Stunde lang Velo fährst, dann verbrauchst du etwa 6-mal soviel Energie, wie wenn du eine Stunde lang sitzen würdest. Beim Schwimmen verbrauchst du etwa 7-mal und beim Joggen 10-mal soviel Energie (weitere Aktivitäten...) Beispiel: Spazierst du, verbrauchst du 3-mal soviel Energie,
wie wenn du sitzen würdest.

Shoppen, Spazieren, Handwerk, Basteln stehend, Singen (3-mal)
Gemütlich Velofahren, Gartenarbeit (3.5-mal)
Zügig Gehen, bergauf Gehen, Skateboarden, (4.5-mal)
Golf (5-mal)
Inline-Skaten, Velofahren (ca. 15 km/h, 5.5-mal)
Treppen hinaufsteigen, Krafttraining, Tennis, Aerobics (6-mal)
Judo, Ju-Jitsu, Selbstverteidigung (6.5-mal)
Schwimmen, Snowboard, Skifahren, Wasserskifahren (7-mal)
Walking (8-mal)
Rassiges Velofahren, Joggen, Basketball, Handball (10-mal)
Unihockey, Fussball, Streetsoccer, Squash (12-mal).

Ernährung

Es gibt Nahrungsmittel, welche mehr Energie als andere enthalten. Achte darauf, dass du Nahrungsmittel wählst, mit denen du nicht unnötig viel Energie aufnimmst und die gut sättigen. Dazu gehören insbesondere Vollkornprodukte, Früchte, Gemüse und ungesüsste Getränke.

Kilokalorien

Kilokalorien (kcal) sind ein Mass der Energie, die wir essen. Eine Kilokalorie (=1000 Kalorien) definiert die Menge Energie, die nötig ist um einen Liter Wasser um 1 Grad zu erwärmen. In der Umgangssprache sprechen wir üblicherweise einfach von Kalorien.

Ein einziges Gramm Fett liefert ca. 9 kcal, das sind etwa doppelt so viele Kalorien wie in einem Gramm Kohlenhydrate oder Eiweiss. Das ist in gewissem Sinne ärgerlich, denn gerade das Fett gibt dem Essen oft einen Feingeschmack. Und wenn wir nicht aufpassen, haben wir schnell viel zu viel Fett gegessen und damit auch viele Kalorien.

Fett liefert aber nicht nur Kalorien. Gute Fette haben auch viele lebenswichtige Funktionen.

Energiedichte

Unter der Energiedichte versteht man die Anzahl Kalorien pro Gewicht bezogen auf ein Nahrungsmittel oder eine ganze Mahlzeit.

Nehmen wir an, du isst Spaghetti Bolognese (240 g gekochte Spaghetti mit 200 g Sauce).

Die Energiedichte der Spaghetti beträgt 108 kcal / 100 g, die der Bolognesesauce 95 kcal / 100 g. Die Energiedichte der Spaghetti Bolognese beträgt 102 kcal / 100 g (da du ja nicht gleich viel Spaghetti und Sauce isst, werden die beiden Werte anteilsmässig eingerechnet).

Weisst du, welche Nahrungsmitteln eine höhere und welche eine tiefere Energiedichte haben? Einen kurzen Test findest du hier...