feel-ok.ch klärt dich sachlich und sorgfältig über das Thema Sexualität, Beziehung und Körperentwicklung in der Pubertät auf, damit du eine verantwortungsbewusste, respektvolle und selbstbestimmte Sexualität im Einklang mit deinen Bedürfnissen leben kannst.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Wann ist das richtige Alter für Sex?», «Geschlechtsverkehr», «Soll ich mich outen?», «Verhütung: die richtige Entscheidung», «Selbstbefriedigung», «Pornografie und Erotik», «HIV: Symptome und Behandlung», «Die LGBT+-Beratung von dubistdu.ch», «Sexuell übertragbare Infektionen (z.B. Chlamydien)», «Erogene Zonen: Der weibliche Körper» und «Liebe: Ein starkes Gefühl».

Du wirst jetzt eine Frau oder ein Mann: Wir erklären dir, was mit dir los ist und wie du deinen weiblichen Körper oder männlichen Körper kennenlernen kannst, selbstverständlich auch, wenn du ein Transmensch bist und/oder dich zu deinem Geschlecht hingezogen fühlst.

Fast sicher wirst du dich verlieben und eine Beziehung führen. Was ist ok in einer Liebesbeziehung? Und was ist nicht erlaubt? Es muss nicht sein, aber oft gehört zur Liebe und zur persönlichen Entwicklung, dass man sexuelle Erfahrungen macht: das erste Mal, Petting, Geschlechtsverkehr… Sprechen wir darüber.

Sex findet auch im Netz statt: u.a. mit Pornografie, Cybersex und Sexting. Du entscheidest, wie weit du gehen willst… aber… Es gibt No-Gos! Bestimmte Grenzen solltest du nicht überschreiten.

Und wenn wir über Sex sprechen, können wir die Themen Menstruation und Verhütung nicht auslassen. Weisst du, wie hoch der Pearl-Index vom Kondom, von der Pille oder von anderen Verhütungsmitteln ist? Die Verhütung hat als Ziel eine Schwangerschaft zu verhindern. Mit einem Kondom sinkt auch das Risiko einer sexuell übertragbaren Krankheit, wie Chlamydien, Tripper, HIV usw.

Es gibt sowohl Männer wie Frauen, die Sex gegen Geld anbieten. Und es gibt Menschen, die andere Personen zu sexuellen Handlungen zwingen. Schwierige Themen, die von feel-ok.ch nicht verschwiegen werden können.

Interaktiv
Zu Liebe, Beziehung und Sexualität haben Jugendliche Fragen gestellt, die von anderen jungen Menschen in «Check out» beantwortet wurden.

Spannende Themen, über die Jugendliche in diesen Videointerviews berichten, sind Beziehung und Freundschaft, Körper und Sex, Sexualität und Gesundheit.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um das Thema Sexualität in seinen verschiedenen Facetten mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Sexualität

Jugendrechte · Selbstvertrauen | Themenübersicht

Hast du eine Frage oder Sorgen betreffend Sexualität, deine Beziehungen oder Identität? Wichtige Anlaufstellen sind für dich da.

lilli.ch
Das Team von lilli.ch beantwortet gerne deine Fragen. Es besteht aus Fachpersonen aus den Bereichen Medizin, Sexualberatung und Sexualtherapie sowie Psychologie und Psychotherapie. Du kannst lilli.ch Fragen stellen, egal wie alt du bist. Lilli.ch beantwortet Fragen zu den Themen Sexualität, Verhütung und Safer Sex, Liebe und Beziehung, körperliche Entwicklung, persönliche Probleme und Probleme mit Gewalt. Du weisst nicht genau, ob lilli.ch auch dir mit deiner Frage helfen kann? Stell sie einfach. Falls lilli.ch sie nicht beantworten kann, gibt sie dir Tipps, wer dir weiterhelfen kann.

Berner Gesundheit
Über Sex und Liebe sprechen: Fragen? Zweifel? Brauchst du jemanden zum Reden? Wir von der Berner Gesundheit beraten dich gerne (kostenlos). Alles, was wir besprechen, bleibt zwischen uns. Egal aus welchem Kanton du bist, wir freuen uns, deine Frage zu Sexualität und Liebe per Mail auf sexualpaedagogik@beges.ch zu beantworten.

du-bist-du.ch | Sexuelle und romantische Orientierung · Geschlechtsidentität
Bist du dir unsicher, ob du auf Frauen, Männer, mehrere Geschlechter oder niemanden stehst? Hast du Fragen zu deinem Leben oder zu deiner sexuellen und/oder romantischen Orientierung? Hast du Schwierigkeiten mit deinem Coming-out? Bist du unsicher, ob du wirklich eine Frau / ein Mann bist? Schreib den Peer-Beratern*innen von du-bist-du: Sie sind jung und lesbisch, schwul, bisexuell, trans, aromantisch, pansexuell oder queer.

Fachstellen für sexuelle Gesundheit
Zahlreiche Fachstellen bieten eine unverbindliche, niederschwellige und kostenlose Beratung zu folgenden Themen: Schwangerschaft, Verhütung, Sexualität, sexuell übertragbare Infektionen, sexuelle Gewalt sowie Gynäkologie und Andrologie. Die Fachstellen stehen allen Menschen offen, auch dir. Viele Unterstützungsangebote sind kostenlos.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Sexualität

Geschlechtskrankheiten

Inhalt

HIV-Test

Nach einer Ansteckung mit dem HI-Virus beginnt der Körper eine Abwehr gegen den Eindringling aufzubauen. Er bildet so genannte Antikörper. Ein HIV-Test sucht im Blut u.a. nach diesen Antikörpern.

Der Körper braucht Zeit, um diese Antikörper zu bilden. Ein HIV-Test kann deshalb erst drei Monate nach einer Risikosituation zuverlässig und sicher zeigen, ob eine HIV-Infektion stattgefunden hat.

Bist du ein Risiko eingegangen, lass einen HIV-Test machen. Nur wer weiss, dass er oder sie HIV-positiv ist, kann mit der Therapie anfangen, bevor schwere Krankheiten ausbrechen.

Die Beratung

Beraten lassen kannst du dich z.B.

In der Beratung kannst du mit einer Fachperson über diverse Themen reden, z.B. darüber:

  • Ob in einer Situation wirklich ein Risiko bestand.
  • Wie genau das HI-Virus übertragen wird.
  • Wie das Kondom korrekt angewendet wird.
  • Was ein positives Resultat bedeutet.
  • Wie ein Test abläuft, usw.

Bei manchen Aids-Hilfen kannst du auch telefonische Auskünfte erhalten und dich über Testmöglichkeiten informieren.

Sich testen lassen

Die Aids-Hilfe in deiner Region weiss, wo ein Test durchgeführt werden kann, z.B. in einem Spital oder bei einem Arzt/einer Ärztin. Der Test kostet 50 Franken.

  • Machst du den Test in einer Arztpraxis und nicht anonym, so übernimmt deine Krankenkasse die Kosten. Das Resultat steht dann in deiner Krankengeschichte (dem Dossier, das der Arzt bzw. die Ärztin von dir hat).
  • Machst du den Test anonym, bezahlst du bar direkt vor Ort.

Niemand kann dich zum Test zwingen oder darf den Test ohne dein Wissen bzw. dein Einverständnis vornehmen. Das ist Privatsache und deine Entscheidung. Den Test kannst du auch durchführen lassen, wenn du noch nicht 16 Jahre alt bist.

Das Resultat

Das Testresultat gibt Auskunft darüber, ob du dich infiziert hast oder nicht.

  • Werden keine HIV-Antikörper gefunden, ist das Testergebnis negativ, d.h. es existiert keine HIV-Infektion/Ansteckung. 
  • Werden HIV-Antikörper entdeckt, ist das Testergebnis positiv, d.h. es besteht eine HIV-Infektion.

Das Resultat ist in der Regel nach 1 bis 3 Tagen verfügbar. Bei manchen anonymen Teststellen kann das Resultat bereits 20 Minuten nach der Blutentnahme mitgeteilt werden. Solche Schnelltests werden immer häufiger gemacht, das Resultat ist gleich sicher wie bei herkömmlichen Tests.

Je nachdem, wo du dich hast testen lassen, erfährst du das Ergebnis in einer persönlichen Besprechung oder kannst telefonisch nachfragen. Besser wäre, wenn dir das Resultat persönlich mitgeteilt werden kann.

Vergiss nicht, dass ein HIV-Test erst drei Monate nach einer Risikosituation sicher ausschliessen kann, dass du dich mit HIV angesteckt hast.

Fokus

Ärger

Cool down

Ärger

Tipps, um sich nach einem riesigen Frust zu beruhigen

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Fokus

Sonnenschutz

Smarte Leute tun das

Sonnenschutz

Du hast mindestens drei gute Gründe, dich gegen die Ultraviolettstrahlung der Sonne zu schützen. Welche? Und wie?

Alarmsignale

Liebe in Schieflage

Alarmsignale

Wie merkst du, ob in deiner Liebesbeziehung Grenzen überschritten wurden?