feel-ok.ch zeigt dir, wie du das Internet und die sozialen Medien sicher, effizient und zu deinem Vorteil nutzen kannst, damit du aus dem Web herausholst, was dir und deinen Mitmenschen gut tut. feel-ok.ch erklärt dir, wie du dich gegen die Schattenseiten der virtuellen Welt schützen kannst, um negative Erlebnisse zu vermeiden.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeichen einer Onlinesucht», «Tipps und Tricks mit Google», «Katzen haben 5 Beine», «Jugendliche kaufen im Internet», «Mein Profil», «Pornografie» und «Ich bin ein Star (Sexting)».

feel-ok.ch erklärt dir, wie Internet funktioniert und wie du Google wie ein Profi nutzen kannst, wie man fragwürdige Infos von guten Inhalten trennt, vertieft das Thema Sex im Netz, erläutert, was die Profile der sozialen Medien wirklich bedeuten, ob Minderjährige online shoppen dürfen, wie man zweifelhafte Angebote im Internet erkennt, wie man im Internet auf der sicheren Seite bleibt und wie man sich gegen Cybermobbing schützt.

Bist du Tag und Nacht online oder immer am Gamen? Dann finde heraus, warum eine Online-/Gamesucht kein harmloses Problem ist und was du dagegen machen kannst.

Interaktiv
Hast du deinen Onlinekonsum im Griff? Teste dich selbst mit dem Onlinesucht-Test. Ob du mit hohem Risiko im Web surfst oder schlau unterwegs bist, zeigt dir das Ergebnis vom Web-Profi-Test.

Jugendliche erzählen von ihren Erfahrungen in den Videointerviews von Virtual Stories, damit du daraus deine Lehre ziehen kannst.

Themenübersicht

Hast du Fragen oder Sorgen, die deinen Onlinekonsum betreffen?

147.ch
Du kannst rund um die Uhr gratis und ohne deinen Namen zu nennen bei der Nummer 147 anrufen (auf DE, FR oder IT). Die Berater*innen von 147 hören dir zu und geben dir Rat, was du in deiner Situation machen kannst.

Safe Zone
safezone.ch berät dich professionell, anonym und kostenlos bei Fragen zur Onlinesucht.

Nützliche Adressen

Internet auf einen Blick
Inhalt

Internetseiten und Apps kosten dich Geld oder deine Daten

Auch wenn eine Internetseite oder App gratis ist, zahlst du meistens dafür.

Eine Internet-Seite oder eine App zu machen, kostet Geld. Und deswegen ist es logisch, dass du dafür zahlen musst – auch wenn du es nicht merkst!

Wenn man eine Internet-Seite oder eine App macht, muss man jemanden einstellen, der das Ganze gestaltet. Das ist der Designer. Er entscheidet, wie die App oder Internetseite am Schluss aussieht. Und dann muss man jemanden einstellen, der die Seite/App programmiert. Das ist der Programmierer. Er sorgt dafür, dass alles richtig funktioniert. Der Designer und der Programmierer arbeiten natürlich nicht gratis.

Und wie du gesehen hast, müssen Internet-Seiten auch immer auf einem Server gespeichert werden. Auch Apps speichern Daten auf Servern und jemand muss die Updates programmieren. All das kostet Geld.

Und wer bezahlt das alles?

Du! Ja, wirklich!

Entweder mit Geld, wenn du für eine Seite oder App Geld ausgibst oder mit deinen persönlichen Daten.

Nehmen wir Instagram als Beispiel. Wenn du auf Instagram gehst, dann siehst du zwischen den Beiträgen ja auch immer wieder Werbung. Die Firma, von der diese Werbung ist, gibt Instagram Geld, damit Instagram dir die Werbung zeigt. Und die Firma hofft, dass du auf die Werbung klickst und etwas kaufst.

Du kannst also Instagram gratis benützen, weil du dafür gezielte Werbung bekommst. Und das gleiche Prinzip trifft zu, wenn es um kostenlose Apps (z.B. die 20-Minuten-Zeitung, Games) und um das Fernsehen geht.

Warum passt die Werbung auf Instagram zu dir?

Welche Werbung siehst du bei Instagram? Es wäre doch blöd, wenn man dir auf Instagram Werbung für ein neues Auto zeigt. Du hast ja noch keinen Führerschein. Darum würdest du ja nie ein Auto kaufen. Aber du siehst bei Instagram z.B. Werbung für Spiele.

Warum weiss Instagram, welche Werbung zu dir passt? Ganz einfach: Du hast ja mit deinem Profil verschiedene andere Nutzer und Fotos geliket. Und wenn du auch angegeben hast, ob du ein Mädchen oder ein Junge bist, dann braucht Instagram auch diese Information. Instagram zeigt dir dann entweder Werbung für Spiele, die eher für Mädchen oder eher für Jungen sind.

Wenn du mit deinem Profil auch bestimmte Bands und Stars oder Filme geliket hast, braucht Instagram auch das und versucht möglichst genau zu schätzen, welche Werbung zu dir passen würde.

Je mehr Informationen Instagram über dich hat, desto besser können sie die Werbung auf dich zuschneiden. Darum möchte Instagram möglichst viele Daten über dich haben.

Werbung ist im Internet sehr wichtig

Auch viele andere Internetseiten sind gratis für dich. Aber achte einmal darauf, ob sie nicht doch irgendwo Werbung haben? Die meisten Internetseiten sind wegen der Werbung gratis. Sie wissen aber nicht, wie alt du bist oder ob du ein Mädchen oder ein Junge bist. Trotzdem versuchen sie dir Werbung zu zeigen, die besonders gut zu dir passt. Darum schauen die Internetseiten, welche anderen Websites du schon besucht hast. Daraus versuchen sie zu raten, welche Werbung zu dir passen könnte. Dazu findest du ein Video von ARD: "Geheimnisvolle Macht im Internet - Wie Algorithmen unser Leben beeinflussen"

Geheimnisvolle Macht im Internet - Wie Algorithmen unser Leben beeinflussen

Und feel-ok.ch?

Fachpersonen, Designer und Programmierer arbeiten für feel-ok.ch und die möchten bezahlt werden. Und auch die Infrastruktur (z.B. Büroräume, Server...) ist nicht kostenlos. Alles in allem müssen jedes Jahr viele Tausende Schweizerfranken aufgetrieben werden, um feel-ok.ch aufrechtzuerhalten, weiterzuentwickeln und bekannt zu machen. Und wer bezahlt das?

Du nicht, weil feel-ok.ch werbefrei ist und dir kostenlos zur Verfügung steht. Wer bezahlt, sind die Kantone, Gemeinden, Stiftungen und Ämter. Hier erfährst du, welche Organisationen feel-ok.ch finanzieren.

Patronat
Autor/-in
Martin Hermida
Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH
Fokus
Lehrstellensuche
In 14 Sprachen
Lehrstellensuche

Infos und Links zu Fragen der beruflichen und schulischen Bildung in deiner Muttersprache.

Cannabis
Notfall
Cannabis

Hat jemand zu viel gekifft? Ruhe bewahren, für frische Luft sorgen, Notarzt (144) anrufen

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BS · BL · BE · FR · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH
Fokus
Tipps
Zivilcourage
Tipps

Bei Ungerechtigkeit einzugreifen, braucht ein bisschen Mut. Aber es lohnt sich.

Tests
Essattacken und Erbrechen
Tests

2-4% aller jungen Frauen und 0.5% aller jungen Männer leidet an Bulimie: der Bulimie-Test

Diese Webseite verwendet Cookies

feel-ok.ch ist ein Angebot der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX, das Informationen für Jugendliche und didaktische Instrumente u.a. für Lehrpersonen, Schulsozialarbeiter*innen und Fachpersonen der Jugendarbeit zu Gesundheitsthemen enthält.

20 Kantone, Gesundheitsförderung Schweiz, das BAG und Stiftungen unterstützen feel-ok.ch.

Cookies werden für die Nutzungsstatistik benötigt. Sie helfen uns, das Angebot deinen Bedürfnissen anzupassen und feel-ok.ch zu finanzieren. Dazu werden einige Cookies von Drittanbietern für das Abspielen von Videos gesetzt.

Bitte alle Cookies akzeptieren

Mit "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit am Ende der Seite ändern oder widerrufen.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder deine Einstellungen ändern möchtest, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.

Guide
Suchbegriff eingeben
Vorschlag aus der Liste wählen