feel-ok.ch beschreibt verschiedene Aspekte der Gewalt, damit du sie erkennst und erfährst, wie du dich schützen kannst. Denn, egal wer du bist, wo du lebst oder welche Besonderheiten du hast, du hast das Recht auf ein gewaltfreies Leben und dass man dich respektiert, so wie du bist.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeige erstatten», «Warum haben wir Vorurteile?», «Cybermobbing: Das Gesetz», «Cybermobbing: richtig reagieren», «Notwehr: Was ist erlaubt und was nicht», «Selbstsicheres und freundliches Auftreten, um Konflikte zu entschärfen», «Es braucht Zivilcourage», «Ich werde geschlagen: Was nun?» und «Folgen für Täter*innen».

Gewalt hat viele Gesichter: feel-ok.ch nennt sie beim Namen und gibt dir Rat, auch bei Konflikten, Beleidigungen, Mobbing und körperlichen Angriffen.

Wenn Gewalt schweigend geduldet wird, fühlen sich die Täter*innen sicher. Was dagegen hilft: Die Stille brechen. So kannst du in deiner Schule die Gewalt beenden. Und das sollte man, weil Gewalt nur Verlierer zurück lässt: Die Opfer, die Täter*innen und das soziale Umfeld.

Interaktiv
Webprofis schützen sich gegen Cybermobbing: Bist du ein Webprofi (Test)? Die Freunde*innen sind ein Teil deines Lebens: Tun sie dir gut? Oder bist du in einer Gruppe, die dir schadet (Test)? Wie reagierst du, wenn jemand vor dir ausgegrenzt oder angegriffen wird: Schaust du hin? Oder weg (Test)? Welche Aussagen zu Gewalt des Quiz «Richtig oder Falsch» sind deiner Meinung nach korrekt? Welche stimmen nicht?

Fragen und Antworten Jugendlicher zu Gewalt findest du in «Check Out». Videos, die Jugendliche selbst erstellt haben, findest du in unserer Videoclip-Seite.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um gewaltpräventive Themen mit Jugendlichen zu vertiefen.

Zur Sitemap | Gewalt

Gewalt zwischen Eltern · Suizidalität · Jugendrechte · Stress | Themenübersicht

Mobbing? Beschimpfungen? Körperliche Angriffe? Was auch immer dein Problem ist, du bist nicht allein. Folgende Anlaufstellen helfen dir.

Opferhilfe
Ist dir etwas Schlimmes passiert und du weisst nicht, was du jetzt machen sollst? Dann bist du bei der Opferhilfe richtig. Infos für junge Menschen findest du auf «Wir sind für dich da».

Tel 147 – Notrufnummer und Beratungstelefon für Jugendliche
An diese Nummer kannst du dich direkt wenden, wenn du nicht weiterweisst und mit jemandem reden möchtest. Vertraulich, kostenlos und telefonisch 24 Stunden erreichbar. Neben der Telefonnummer 147 gibt es auch eine Chat-, SMS- und Mailberatung.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Gewalt

Tipps gegen Gewalt

Inhalt

Sexuelle Übergriffe, sexuelle Gewalt

Viele Jugendliche erleben, dass ihnen jemand durch anzügliche Bemerkungen oder Berührungen zu nahe kommt. Wenn jemand bei dir ohne dein Einverständnis ein sexuelles Bedürfnis befriedigt, ist das ein sexueller Übergriff oder sogar sexuelle Gewalt.  

Wenn dir jemand gegen deinen Willen anzügliche Witze erzählt oder Porno-Bilder zeigt, spricht man von sexuellen Übergriffen. Das gleiche gilt, wenn dich jemand in intimen Situationen beobachtet, z.B. beim Ausziehen (Voyeurismus), dir seine Geschlechtsteile zeigt (Exhibitionismus) oder in deiner Anwesenheit onaniert (Masturbation).

Um sexuelle Gewalt im eigentlichen Sinn geht es, wenn Körperkontakt stattfindet, z.B. wenn jemand deine Genitalien berührt oder dich zwingt, mit seinen / ihren Geschlechtsteilen etwas zu tun. Die schlimmste Form der sexuellen Gewalt ist die Vergewaltigung, das heisst erzwungener Geschlechtsverkehr.

Tipps

  • Hast du sexuelle Übergriffe oder sexuelle Gewalt erlebt, musst du wissen, dass egal was du vorher gedacht, gesagt oder empfunden hast, du nicht schuldig bist. Gute Ratschläge und wertvolle Informationen dazu findest du unter „Sexuelle Gewalt: Reagieren“.
  • Gegen sexuelle Gewalt kannst du dich schützen. Dazu gibt es praktische Überlegungen und Empfehlungen, die du unter „Sexuelle Gewalt: Sich schützen“ lesen kannst.
  • Leider ergab eine Schülerumfrage, dass rund 5% der männlichen Jugendlichen unter 18 Jahren Sexualstraftaten begangen hatten. Prävention beginnt mit Information: Informiere dich, welche sexuelle Handlungen erlaubt und welche verboten sind, so dass du nie wegen Sex in Konflikt mit dem Gesetz kommst. Mehr dazu unter Sexuelle Gewalt: Keine Übergriffe machen.
  • Schau nicht weg, wenn du beobachtest, dass jemand Opfer sexueller Gewalt wird. Die Täter/-innen müssen erfahren, dass ihr Verhalten falsch ist. Was du machen kannst und was du vermeiden solltest, erfährst du unter Sexuelle Gewalt: Helfen.
Patronat
Quelle/n
Ribeaud, D. & M. Eisner (2009) Entwicklung von Gewalterfahrungen Jugendlicher im Kanton Zürich. Oberentfelden: Sauerländer Verlag.
Autor/-in
Haennes Kunz
Revisor/-in
Stefan Christen / Jürg Engler

Fokus

Adresse

Opferhilfe

Adresse

In der ganzen Schweiz helfen dir Berater/-innen kostenlos, falls du Opfer von Gewalt wirst.

Aufgepasst

Internetfalle

Aufgepasst

Zweifelhafte Angebote im Internet: Erkennst du sie, umgehst du sie

Fokus

Umfrage

Was ist ok in einer Liebesbeziehung?

Umfrage

Was darf dein Freund oder deine Freundin tun? Was ist nicht ok? Jugendliche geben ihre Antwort dazu.

Test

Glücksspiel

Test

Spielst du gerne um Geld? Spass oder Sucht? Finde es heraus.