feel-ok.ch beschreibt verschiedene Aspekte der Gewalt, damit du sie erkennst und erfährst, wie du dich schützen kannst. Denn, egal wer du bist, wo du lebst oder welche Besonderheiten du hast, du hast das Recht auf ein gewaltfreies Leben und dass man dich respektiert, so wie du bist.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeige erstatten», «Warum haben wir Vorurteile?», «Cybermobbing: Das Gesetz», «Cybermobbing: richtig reagieren», «Notwehr: Was ist erlaubt und was nicht», «Selbstsicheres und freundliches Auftreten, um Konflikte zu entschärfen», «Es braucht Zivilcourage», «Ich werde geschlagen: Was nun?» und «Folgen für Täter*innen».

Gewalt hat viele Gesichter: feel-ok.ch nennt sie beim Namen und gibt dir Rat, auch bei Konflikten, Beleidigungen, Mobbing und körperlichen Angriffen.

Wenn Gewalt schweigend geduldet wird, fühlen sich die Täter*innen sicher. Was dagegen hilft: Die Stille brechen. So kannst du in deiner Schule die Gewalt beenden. Und das sollte man, weil Gewalt nur Verlierer zurück lässt: Die Opfer, die Täter*innen und das soziale Umfeld.

Interaktiv
Webprofis schützen sich gegen Cybermobbing: Bist du ein Webprofi (Test)? Die Freunde*innen sind ein Teil deines Lebens: Tun sie dir gut? Oder bist du in einer Gruppe, die dir schadet (Test)? Wie reagierst du, wenn jemand vor dir ausgegrenzt oder angegriffen wird: Schaust du hin? Oder weg (Test)? Welche Aussagen zu Gewalt des Quiz «Richtig oder Falsch» sind deiner Meinung nach korrekt? Welche stimmen nicht?

Fragen und Antworten Jugendlicher zu Gewalt findest du in «Check Out». Videos, die Jugendliche selbst erstellt haben, findest du in unserer Videoclip-Seite.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um gewaltpräventive Themen mit Jugendlichen zu vertiefen.

Zur Sitemap | Gewalt

Gewalt zwischen Eltern · Suizidalität · Jugendrechte · Stress | Themenübersicht

Mobbing? Beschimpfungen? Körperliche Angriffe? Was auch immer dein Problem ist, du bist nicht allein. Folgende Anlaufstellen helfen dir.

Opferhilfe
Ist dir etwas Schlimmes passiert und du weisst nicht, was du jetzt machen sollst? Dann bist du bei der Opferhilfe richtig. Infos für junge Menschen findest du auf «Wir sind für dich da».

Tel 147 – Notrufnummer und Beratungstelefon für Jugendliche
An diese Nummer kannst du dich direkt wenden, wenn du nicht weiterweisst und mit jemandem reden möchtest (auf DE, FR oder IT). Vertraulich, kostenlos und telefonisch 24 Stunden erreichbar. Neben der Telefonnummer 147 gibt es auch eine Chat-, SMS- und Mailberatung.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Gewalt

Infos für Täter*innen

Inhalt

Wenn Gefahren nicht vermieden werden können…

Du kannst nicht immer allen Gefahren ausweichen: Was dann? Ruhig bleiben und angemessen reagieren. 

Wenn Du in Konfliktsituationen ruhig und gelassen bleibst, kannst Du viele negative Konsequenzen vermeiden. Es gibt verschiedene Methoden, um in Stresssituationen ruhig zu bleiben.

  • Manche haben Erfolg damit, wenn sie innerlich ganz langsam auf 20 zählen, um sich zu beruhigen.
  • Wieder andere fangen an, tiefer und ruhiger zu atmen – das ist sehr hilfreich, Du solltest es mal für Dich ganz privat ausprobieren.
  • Wieder andere spannen gewisse Muskeln an und entspannen diese dann wieder – zum Beispiel die Schultern oder den Unterkiefer.
  • Auch kann es sehr wirksam sein, sich auf positive Gedanken und schöne innere Bilder zu konzentrieren, indem man sich zum Beispiel an eine schöne Erfahrung aus der Vergangenheit erinnert (Strand, Sonne, Meer, die Freundin, der Freund).

Wie kannst Du Dich selber wieder in eine entspannte Verfassung bringen?  Probiere diese Methoden aus und bitte einen Freund Dich zu provozieren, so dass Du erfährst, bei welcher Methode Du entspannter bleibst.

Wenn Du dazu neigst, mit Gewalt zu reagieren, empfehlen wir Dir immer wieder eine Pause einzulegen, um die Gefühle von Stress und Anspannung abzubauen. Zeit und Ruhe sind nämlich prima Anti-Stress-Mittel: Dein Adrenalinspiegel senkt sich während einer Pause, neue und positive Gedanken und Gefühle treten auf den Plan.

Kommst Du dann in einer heiklen Situation, da Du schon entspannt bist, wird es für Dich einfacher sein, ruhig zu bleiben.

Zudem kannst Du die Pausen auch nutzen, um Dich zu überlegen, wie Du optimal reagieren kannst, in Situationen, in denen Du drohst, Gewalt anzuwenden. In der Rubrik „Gefahren vermeiden“ kannst Du Dich inspirieren lassen.

Patronat
Autor/-in
Michael Miedaner
Christian Platz

Fokus

Clips

Sportarten stellen sich vor

Clips

Entdecke Curling, Streetdance, Tanzen, Aikido und weitere Sportarten.

Stress

Wie fühlt sich Stress an?

Stress

Schnelleres Herzklopfen? Kopfschmerzen? Machst du Fehler?

Fokus

Frage des Tages

Kaufen im Internet

Frage des Tages

Darfst du als Minderjährige*r etwas im Internet kaufen?

Beratung

Dr. Liebe

Beratung

Wenn Probleme und Konflikte die Liebe belasten, gibt Dr. Liebe bewährte Empfehlungen.