feel-ok.ch beschreibt verschiedene Aspekte der Gewalt, damit du sie erkennst und erfährst, wie du dich schützen kannst. Denn, egal wer du bist, wo du lebst oder welche Besonderheiten du hast, du hast das Recht auf ein gewaltfreies Leben und dass man dich respektiert, so wie du bist.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeige erstatten», «Warum haben wir Vorurteile?», «Cybermobbing: Das Gesetz», «Cybermobbing: richtig reagieren», «Notwehr: Was ist erlaubt und was nicht», «Selbstsicheres und freundliches Auftreten, um Konflikte zu entschärfen», «Es braucht Zivilcourage», «Ich werde geschlagen: Was nun?» und «Folgen für Täter*innen».

Gewalt hat viele Gesichter: feel-ok.ch nennt sie beim Namen und gibt dir Rat, auch bei Konflikten, Beleidigungen, Mobbing und körperlichen Angriffen.

Wenn Gewalt schweigend geduldet wird, fühlen sich die Täter*innen sicher. Was dagegen hilft: Die Stille brechen. So kannst du in deiner Schule die Gewalt beenden. Und das sollte man, weil Gewalt nur Verlierer zurück lässt: Die Opfer, die Täter*innen und das soziale Umfeld.

Interaktiv
Webprofis schützen sich gegen Cybermobbing: Bist du ein Webprofi (Test)? Die Freunde*innen sind ein Teil deines Lebens: Tun sie dir gut? Oder bist du in einer Gruppe, die dir schadet (Test)? Wie reagierst du, wenn jemand vor dir ausgegrenzt oder angegriffen wird: Schaust du hin? Oder weg (Test)? Welche Aussagen zu Gewalt des Quiz «Richtig oder Falsch» sind deiner Meinung nach korrekt? Welche stimmen nicht?

Fragen und Antworten Jugendlicher zu Gewalt findest du in «Check Out». Videos, die Jugendliche selbst erstellt haben, findest du in unserer Videoclip-Seite.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um gewaltpräventive Themen mit Jugendlichen zu vertiefen.

Zur Sitemap | Gewalt

Gewalt zwischen Eltern · Suizidalität · Jugendrechte · Stress | Themenübersicht

Mobbing? Beschimpfungen? Körperliche Angriffe? Was auch immer dein Problem ist, du bist nicht allein. Folgende Anlaufstellen helfen dir.

Opferhilfe
Ist dir etwas Schlimmes passiert und du weisst nicht, was du jetzt machen sollst? Dann bist du bei der Opferhilfe richtig. Infos für junge Menschen findest du auf «Wir sind für dich da».

Tel 147 – Notrufnummer und Beratungstelefon für Jugendliche
An diese Nummer kannst du dich direkt wenden, wenn du nicht weiterweisst und mit jemandem reden möchtest (auf DE, FR oder IT). Vertraulich, kostenlos und telefonisch 24 Stunden erreichbar. Neben der Telefonnummer 147 gibt es auch eine Chat-, SMS- und Mailberatung.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Gewalt

Sexuelle Gewalt

Inhalt

Sexuelle Gewalt ist nicht selten

15 Prozent der Neuntklässler in der Schweiz haben mindestens einmal körperliche sexuelle Gewalt erlebt. Und gar ein Drittel der Schüler*innen wurden schon Opfer von Belästigungen.

Wie viele Jugendliche sind Opfer von sexueller Gewalt? Die zuverlässigste Antwort zu dieser Frage bietet eine Befragung von Neuntklässlern im Rahmen der Optimus Studie Schweiz. Im Rahmen dieser Studie wurden 2009 fast 7'000 Schüler*innen der neunten Klasse befragt. Zudem wurden Kinderschutzorganisationen über Fälle, die ihnen gemeldet wurden, befragt.

Gemäss dieser Umfrage kommt sexuelle Gewalt häufig vor: 15% (22% der Mädchen und 8% der Jungen) gaben an, schon körperliche sexuelle Gewalt erlebt zu haben. Die meisten von ihnen wurden gegen ihren Willen in sexueller Absicht berührt oder geküsst.

2.6% der Mädchen und 0.5% der Jungen hatten schwere Formen sexueller Gewalt erlebt – damit ist das Eindringen mit Gegenständen oder Körperteilen in den Mund, die Scheide oder den Anus gemeint.

Noch höher sind die Zahlen, wenn man sexuelle Gewalt betrachtet, bei der es nicht zu Körperkontakt kam – also Belästigungen oder Exhibitionismus: Ein Drittel (40% der Mädchen, 20% der Jungen) hatte das schon erlebt. Am häufigsten waren dabei Belästigungen über das Internet. Fast jedes dritte Mädchen hat schon erlebt, dass jemand ihr gegenüber über das Internet anzügliche Bemerkungen machte, ihr pornografische Fotos oder Filme schickte, sie zum Sex vor der Webcam aufforderte und Ähnliches mehr. Bei den Jungen machte diese Erfahrung etwa jeder zehnte Befragte.

Rund zwei Drittel der Opfer gaben an, mehr als einmal sexuelle Gewalt erlebt zu haben; ein Drittel berichtete sogar über fünf oder mehr Erfahrungen.

Die meisten sexuellen Übergriffe und Belästigungen fanden zu Hause, in der Schule, auf Strassen, in Parks, Restaurants, Pubs oder Clubs statt. Wer häufig ausging, selbst gewalttätiges Verhalten zeigte und Alkohol und Drogen konsumierte, gab häufiger an, vom eigenen Partner missbraucht worden zu sein.

Um das Risiko zu vermindern, dass du sexuelle Gewalt erlebst, ist es gut, wenn du weisst, wie du dich schützen kannst.

Patronat
Autor/-in
Annette Bischof-Campbell
Ingrid Hülsmann

Fokus

Alkohol

Durch Himmel oder Hölle?

Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler*innen

Stress

"Ich habe keine Zeit"

Stress

Eigentlich wäre die Lösung einfach: weniger arbeiten. Aber es klappt oft nicht.

Fokus

Beruf

Es läuft nicht rund

Beruf

Probleme mit dem Lehrmeister? Schlechtes Betriebsklima? Schwierigkeiten in der Berufsschule?

Jugendberatung

Coming out

Jugendberatung

Weisst du nicht, ob du auf Mädchen oder Jungs stehst? Die Berater von DU BIST DU haben ähnliche Erfahrungen gemacht.